Kategorie-Archiv: Reisetipps

Kultur steht im Mittelpunkt der Hamburger KulturReisemesse

Bereits zum viertel Mal findet in Hamburg vom 22. – 23. Februar die Hamburger KulturReisemesse, auf der sich Interessierte über Reisen mit Schwerpunkt Kultur informieren können. Veranstaltungsort ist das Haus für Kunst & Handwerk, in dem ein abwechslungsreiches und spannendes Programm präsentiert wird. 48 Aussteller nehmen an der speziellen Reisemesse teil und viele Vorträge oder Veranstaltungen runden das Programm ab. Und was sind nun die Highlights? Fans von englischen Gärten sollten den Vortrag „Englische Literaten und ihre Gärten in Kent & Sussex“ besuchen, der von Ravenala Touristik präsentiert wird und Informationen zu bislang unentdeckten Gärten gibt. Weitere interessante Punkte auf dem Veranstaltungsprogramm sind die Fotoreise durch Myanmar und Kultur auf Teneriffa.

Musik, Lesungen und diverse Präsentationen bieten Abwechslung

Der Besucherandrang der letzten Jahre hat dazu geführt, dass dieses Jahr zusätzlich die Räume der GEDOK-Galerie genutzt werden können. Und noch eine Neuerung kommt dieses Jahr hinzu, denn es sind nicht mehr nur Reiseveranstalter aus Deutschland oder den angrenzenden Nachbarländern anwesend. Auch Veranstalter aus Namibia oder Finnland präsentieren interessante Reisen mit kulturellem Schwerpunkt. Auch soziale Themen nehmen einen großen Stellenwert auf der Hamburger KulturReisemesse ein. Die Kinderhilfsorganisation terre des hommes ist mit einem Stand vertreten, der unter dem Motto „Die Welt bereisen – sich in der Welt engagieren“ steht. Und die Eindrücke können dann nach einem aufregenden Messebesuch im Café verarbeitet werden. Auch der Austausch mit anderen Messebesuchern ist dort möglich.

Attraktive Gewinne warten auf die Messebesucher

Am Stand von Szene Hamburg kann in diesem Jahr wieder an einem Gewinnspiel teilgenommen werden, bei dem attraktive Gewinne winken. Eine 3-tägige Kulturreise nach Weimar ist der Hauptpreis, aber auch die anderen Preise können sich sehen lassen, wie etwa ein einwöchiger Urlaub auf Teneriffa oder eine Kulturreise nach Güstrow. Und zusätzlich gibt es noch viele kleine Preise, wie DVDs, Eintrittskarten und CDs. Es gibt viele schöne, kulturell interessante Ziele auf der ganzen Welt, die nur darauf warten, in all ihrer Schönheit entdeckt zu werden. Die Hamburger KulturReisemesse ist der ideale Ort, um mehr Informationen über Kulturreisen aller Art zu erhalten und einfach dem Reisefieber nach Herzenslust zu folgen.

Eintauchen in die Welt der Masken – der „Carnevale di Venezia“ hat eine Menge Überraschungen zu bieten

Was der Kölner Karneval für das Rheinland bedeutet, ist der Carnevale di Venezia für Italien und die Lagunenstadt. Der Karneval in Venedig kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und bereits im 11. Jahrhundert wurde das bunte Treiben urkundlich erwähnt. Ähnlich wie beim deutschen Karneval auch, endet das Fest traditionell am Aschermittwoch. Allerdings beginnt der venezianische Karneval erst 10 Tage vor diesem Tag und zwar mit dem sogenannten Engelsflug. Und was verbirgt sich hinter diesem eigentümlichen Begriff? Im Prinzip ließe sich die Eröffnung auch als VIP-Flug umschreiben, denn eine bekannte Persönlichkeit aus den Medien schwebt auf den Markusplatz herab.

Ein Motto gibt es jedes Jahr

Auch der Karneval in Venedig wird jedes Jahr unter ein anderes Motto gestellt. Diese Saison lautet es: La Natura Fantastica, was mit dem Ausdruck „Faszinierende Natur“ übersetzt werden kann. Und wie jedes Jahr wieder gibt es auch dieses Mal wieder viele Maskenträger, welche die Stadt in einen mystischen Ort voller Magie verwandeln. Die Masken gehen auf eine lange Tradition zurück und werden nicht nur zu Karneval getragen. Das närrische Treiben spielt sich in allen Teilen der Stadt ab und auch die verschiedenen Palazzi werden in den Karneval miteinbezogen. Und nicht nur das Festland wird zum Schauplatz der Maskenträger, auch die verschiedenen Kanäle spielen eine wichtige Rolle. Es finden viele traditionelle Gondel-Umzüge statt, die einen tieferen Einblick in die venezianische Kultur gewähren. Die Umzüge beschränken sich nicht nur auf den Tag, sondern auch am Abend wird der Canale Grande von vielen festlich geschmückten Gondeln bevölkert.

Das schönste Kostüm gewinnt – diese und weitere Höhepunkte erwarten den Besucher

Farbenprächtige, aufwändig gefertigte Kostüme können in der ganzen Stadt bewundert werden und ein Höhepunkt ist sicherlich die Wahl des schönsten Kostüms im Gran Teatro. Doch das war noch lange nicht alles, was der „Carnevale di Venezia“ zu bieten hat. Sogar eine Eislaufpiste gibt es und zwar direkt in der historischen Altstadt Venedigs. In den diversen Kirchen wird während der Zeit ein abwechslungsreiches, kulturelles Programm mit vielen Konzerten geboten. Spaß, Kulturgenuss und Abwechslung für jeden Geschmack.

Atemberaubende Landschaften und schneebedeckte Gipfel – Trekking in unmittelbarer Nähe zum Himalaya

Trekking ist ein Trendsport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Ebenso groß ist auch der Anreiz, immer neue Strecken oder Ziele zu finden, die sich für abenteuerliche Trekking-Touren eignen. Und genau dies bieten Trekking-Touren in Nepal. Gerade das Hochgebirge und das Mittelland sind geschätzte Ziele von Trekking-Fans aus aller Welt. Bei jeder Tour ist der Himalaya gegenwärtig und liefert mit seinen schneebedeckten Gipfeln eine atemberaubende Kulisse für aufregende, unvergessliche Touren. Es gibt gleich mehrere Trekking-Gebiete in Nepal, in denen Touren möglich sind. Ideal, um dem deutschen Winter zu entfliehen und etwas mehr von der Welt zu sehen.

Auf den Spuren von George Mallory und Edmund Hillary wandeln

Die Erstbesteigung des Mount Everest erfolgte am 29. Mai 1953 durch Edmund Hillary und Tenzing Norgay. Bereits in vorherigen Jahren wurden erste Besteigungsversuche des höchsten Berges des Himalaya-Gebirges und der Erde unternommen, wobei die meisten auf das Konto George Mallorys gingen. Der Mount Everest übt eine ganz eigene Faszination aus und die Trekking-Tour Mt. Everest gehört zweifelsohne zu einer der spektakulärsten in Nepal. Bis in das Basislager, welches auf einer Höhe von 5.364 Metern liegt, führt der Weg und es bieten sich grandiose Ausblicke auf den imposanten Berg, der gerne auch als Sir George Mountain bezeichnet wird. Doch es gibt auch noch andere Touren, die nicht ganz so anspruchsvoll sind.

Klöster, Tempel und kleine Dörfer sind Attraktionen entlang des Weges

Trekking gehen in Nepal heißt nicht automatisch nur, aufregende Bergtouren zu unternehmen, sondern bietet auch Gelegenheit, tiefer in die fremde Kultur einzutauchen. Das Königreich Mustang ist noch nahezu unberührt vom Massentourismus und bietet noch viel idyllische Natur und alte Traditionen. Hauptstadt des Königreiches, das erst vor ein paar Jahren auch Besuchern geöffnet wurde, ist Lo Manthang. Und dabei muss man nicht einmal ein echter Trekking-Profi sein, um Nepal einen Besuch abzustatten. Es gibt viele Touren, die wegen ihrer leichten Streckenführung auch für Anfänger geeignet sind. Trekking in Nepal ist eine ganz andere Form von Aktivurlaub, fernab von touristischen Hochburgen. Eine Reise zurück zur Natur, in eine fremde Kultur und zum eigenen Ich.

Die Bergwelt Osttirols entdecken und die wunderschönen Langlaufloipen testen

Osttirol, was meistens auch mit dem österreichischen Verwaltungsbezirk Lienz gleichgesetzt wird, gilt als echtes Paradies für Langläufer. Schuld daran ist nicht allein die wunderschöne, imposante Bergwelt, die sich den Besuchern bietet. Über 400 Kilometer Langlaufloipen ziehen sich durch Osttirol und sind ideal für Profis und Fortgeschrittene, aber auch Anfänger, die ihr Glück auf den Langlaufskiern versuchen möchten. Südlich des Alpenhauptkamms erstreckt sich das Gebiet von Osttirol und wird in weiten Teilen noch von einer nahezu unberührten Natur und einer idyllischen Bergwelt charakterisiert. In dieser Region ist es noch möglich, über Stunden durch Wälder oder Schneefelder zu fahren, ohne eine Menschenseele zu treffen.

Österreichische Herzlichkeit machen den Aufenthalt in Osttirol so besonders

Die Region Osttirol wird auch gerne als Langlaufeldorado bezeichnet und lässt sich in verschiedene Gegenden einteilen. Eine der bekanntesten Regionen ist sicherlich das Hochpustertal mit bekannten Loipen, wie Strassener Möser Loipe, Sonnenloipe Silian oder Pustertal Loipe. Es gibt aber noch viel mehr Urlaubsregionen in Osttirol, beispielsweise die Nationalparkregion Hohe Tauern, die Ferienregion Lienzer Dolomiten und die Urlaubsregion Defereggental. In allen Gegenden wartet eine einmalige Naturlandschaft auf die Langläufer und am Abend bietet sich die Möglichkeit, auch die kulinarischen Köstlichkeiten Osttirols zu entdecken. Und wie sieht es mit der Schneesicherheit aus? Osttirol befindet sich in einer Höhenlage auf über 1.000 Metern, was Schnee bis weit nach Ostern garantiert. Und auch auf die Sonne muss nicht verzichtet werden, denn in Osttirol gibt es überdurchschnittlich Sonnentage im Jahr.

Viele sportliche Angebote warten in Osttirol auf die Langläufer

Wenn es vielleicht an einem Tag etwas anderes sein soll als Langlaufen, wartet das abwechslungsreiche Freizeitprogramm auf die Besucher. In Obertilliach, ein Ort im Hochpustertal, gibt es ein modernes Biathlon- und Langlaufzentrum mit einer angeschlossen Ski-Rollerbahn, was Langlaufen in Osttirol auch in den Sommermonaten durchaus noch möglich macht. Ein echter Anziehungspunkt ist das Deferegger Schwarzach-Langlaufrennen, zu dem alljährlich im Defereggental viel internationale Prominenz erwartet wird. Das Langlaufparadies Osttirol hat für jeden Geschmack etwas zu bieten und eignet sich auch für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie. Es gibt viele Loipen in Osttirol, die auch für Kinder geeignet sind.

Lust auf angenehme Temperaturen und Sonne im Winter? Überwintern in der Türkei ist eine Überlegung wert

Die Türkei kann nicht nur in den Sommermonaten ein interessantes Reiseziel sein. Es gibt viele Menschen, die auch im Winter auf der Suche nach einem schönen Ort sind, an dem nicht so ganz frostige Temperaturen herrschen wie in Deutschland. Und gerade in der Türkei gibt es viele schöne Orte, die auch im Winter ein sehr angenehmes Klima zu bieten hat. Ein Vorteil ist auch, dass die Lebenserhaltungskosten in der Türkei vergleichsweise gering sind. Zudem haben sich viele Hotels auf den neuen Trend eingestellt und bieten, bei besonders langen Aufenthalten, einen attraktiven Rabatt an. So können einerseits Heizungskosten eingespart werden und andererseits sind milde Temperaturen auch im tiefsten Winter garantiert.

Die Türkische Riviera gehört zu den beliebtesten Zielen im Winter

Side, Alanya oder Kemer sind einige bekannte Orte an der Türkischen Riviera, die, aufgrund des azurblauen Meeres, auch gerne als Türkisküste bezeichnet wird. In den Wintermonaten wird es nicht allzu heiß in dieser Region, wobei die Temperaturen immer noch zwischen 18 und 20° liegen. Ideal für Unternehmungen aller Art oder einfach nur einen entspannten Aufenthalt an der wunderschönen Mittelmeerküste. Und auch Sportfans finden an der Türkischen Riviera etliche Angebote. Es gibt zahlreiche Golfplätze, die das ganze Jahr über geöffnet haben und im Winter nicht zu überlaufen sind. In vielen Orten wird jeden Tag ein abwechslungsreiches Aktionsprogramm angeboten und Langzeiturlauber können sich mit Aqua Fitness, Zumba oder Yoga fit halten.

Überwintern unter Freunden und das Klima der Türkei genießen

Im Prinzip ist ein Langzeiturlaub nicht mit einer normalen Urlaubsreise zu vergleichen. Die Zeit, welche zur Verfügung steht, kann ganz nach Belieben ausgefüllt werden. Den Urlaubern bietet sich die Gelegenheit, in aller Ruhe mehr über Land und Leute zu erfahren. Viele Sehenswürdigkeiten in der Türkei sind gerade im Sommer überfüllt, während dies im Winter eher nicht der Fall ist. Es gibt viele Leute, die auf die Idee kommen, die Winterzeit in der Türkei zu verbringen. So kann sich das ausgesuchte Hotel mit der Zeit in ein zweites Zuhause entwickeln, zu dem man im nächsten Winter gerne wieder hinreist.

Die Top-Reiseziele: Den Valentinstag an einem ganz besonderen Ort erleben

Es gibt viele Top-Reiseziele, die sich am Valentinstag für verliebte Pärchen anbieten. Und meistens ist dafür keine lange Reise notwendig. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Reiseziele am Valentinstag steht Paris, die französische Hauptstadt. Die weltoffene Stadt liegt an der Seine und besticht durch ihre kleinen, romantischen Gassen, sowie die Vielzahl an ganz besonderen Orten. Ein ganz besonderer Platz, an dem unvergessliche Sonnenaufgänge erlebt werden können, ist Montmartre. Und am Abend erhellen Tausende von Lichtern die Stadt. Gleich nach Paris folgt Venedig, die italienische Lagunenstadt mit ihrem ganz besonderen Flair. Eine Gondelfahrt auf den unzähligen Kanälen zählt zu einem Muss für Verliebte und ein Kuss unter der Seufzerbrücke soll, der Legende nach, zu ewigem Liebesglück verhelfen.

Ein romantischer Kurztrip, der alle Sinne berührt

Soll es etwas Besonderes am Valentinstag sein? Dann bietet sich ein Kurztrip in die Hauptstadt des Parfums an. Die Stadt Grasse liegt in der französischen Provence, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft aus Lavendelfeldern und Rosenbüschen. Es bietet sich die Gelegenheit, in eine der vielen Parfummanufakturen hineinzuschnuppern und vielleicht sogar ein eigenes Parfum für die Dame des Herzens zu kreieren. Natürlich ist es auch möglich, den Lieblingsduft für den Mann zusammenzustellen. Die Stadt liegt auf einem Hügel, und von vielen Plätzen aus können atemberaubende Sonnenuntergänge erlebt werden, welche die Umgebung in ein einzigartiges Licht tauchen. Ein Ereignis, das in Erinnerung bleiben wird.

Eine Reise in das schottische Heiratsparadies

Gretna Green, ein schottischer Ort an der englischen Grenze, ist seit Jahrhunderten Ziel vieler verliebter Pärchen, die sich hier ihr Ja-Wort gaben. Ein Grund dafür ist die besondere Gesetzgebung des Ortes, welche es auch minderjährigen Paaren erlaubte, ohne elterliche Zustimmung zu heiraten. Bis zum heutigen Tage hat Gretna Green nichts von seiner damaligen Anziehungskraft verloren und bietet Verliebten eine romantische Kulisse für einen wunderschönen Urlaub. Nur das Heiraten geht nicht mehr so einfach wie zu damaligen Zeiten, denn auch in Gretna Green ist die Zeit nicht stehen geblieben. Nur der berühmte Amboss, an dem der Bund fürs Leben damals geschlossen werden konnte, ist als Zeitzeuge einer romantisch geprägten Epoche übrig geblieben.

Dubai Shopping Festival: Glamour, Shopping und mehr

Der 15. Februar 1996 markierte die Geburtsstunde des Dubai Shopping Festivals, das auch gerne schlicht DSF genannt wird. Über die Jahre hinweg hat sich das Festival zu einer echten Touristenattraktion entwickelt und Millionen von Besuchern kommen jedes Jahr in die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dabei steht der Einzelhandel im Vordergrund und in den vielen Edelboutiquen kann nach Herzenslust eingekauft werden. Rabatte erwartet die Besucher an rund 32 Tagen und es finden eine Reihe von interessanten Veranstaltungen statt. Und was wäre das elegante Dubai ohne ein bisschen Pomp? Ein großes Feuerwerk umrahmt das farbenfrohe Festival.

Verlosungen und Gewinnspiele begleiten das Shopping-Spektakel

Einkaufen in Do Buy, wie die Stadt während dieser Zeit auch gerne genannt wird, kann zu einem echten Erlebnis werden. Besonders daran ist, dass wirklich jedes Geschäft sich am Dubai Shopping Festival beteiligt. Es gibt zahlreiche Partys in der Stadt, an denen sich nicht nur die Reichen und Schönen treffen. Traditionsgemäß findet das Festival immer zu Beginn des Jahres statt, bevor der arabische Sommer Einzug in der Stadt hält. Auch Designer erhalten die Möglichkeit, ihre neuesten Kreationen im Laufe des Dubai Shopping Festivals zu präsentieren. Es finden zahlreiche Fashion Shows statt, bei der es anschließend die Gelegenheit gibt, die Kreationen zu kaufen. Die kleinen Besucher kommen auch auf ihre Kosten. Es gibt etliche Events in der Stadt, die Spaß und Abwechslung für Kinder bieten. Ein unvergessliches Ereignis für die gesamte Familie.

Die Wirtschaft Dubais von einer ganz anderen Seite kennenlernen

Das Dubai Shopping Festival hatte von Anfang an das Ziel, den Einzelhandel voranzutreiben. Jedes Jahr aufs Neue ist Dubai bemüht, ihren Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, dass für jeden Geschmack etwas bereithält. Das trifft auch auf das kulinarische Angebot zu. Es gibt eine Menge an Restaurants in Dubai, die nicht nur die internationale Küche anbieten, sondern auch viele Spezialitäten aus der arabischen Küche. Das Dubai Shopping Festival ist ein idealer Anlass, um die arabische Weltstadt zu besuchen, um mehr über die abendländische Kultur zu erfahren und das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

Traumhafte Strände, aufregende Städte und endlose Skipisten – die besten Reiseziele im Winter

Nicht nur in den Sommermonaten gibt es viele Ziele in Europa und auf der ganzen Welt, die immer eine Reise wert sind. Gleiches gilt auch für die Wintermonate. Dabei ist aber immer der eigene Geschmack entscheidend. Zu den Klassikern unter den Reisezielen im Winter zählen dabei die bekannten Skigebiete, die wunderschöne Loipen und traumhafte, verschneite Landschaften zu bieten haben. In Ischgl und St. Moritz trifft sich etwa die internationale Prominenz, während die kleineren Skiorte eine ruhige, gemütliche Atmosphäre bieten. Wem das alles aber zu kalt ist und wer sich eher nach etwas Sonne im trüben, tristen Winter sehnt, der kann eine Reise in den Süden oder zu anderen exotischen Zielen wagen.

Den Winterurlaub unter Palmen verbringen

Zu einem der schönsten und sicherlich auch preislich attraktiveren Reiseziele zählt Hawaii. Das Wetter ist meistens einfach nur traumhaft und die sehr guten Windverhältnisse vor der Küste machen die Insel Hawaii zu einem Mekka für Surfer. Auch Südafrika kann mit etlichen Traumzielen aufwarten und ist nicht nur wegen des konstanten Wetters empfehlenswert. Das Kap der guten Hoffnung lädt zu traumhaften Spaziergängen unter der Sonne Afrikas ein, während die quirlige Metropole Johannesburg ein aufregendes Nachtleben und viel Kultur zu bieten hat. Manchmal muss es aber noch nicht einmal das Ausland sein, um den winterlichen Temperaturen zu entfliehen. Auch in Europa finden sich etliche schöne Reiseziele, an denen ebenfalls noch ein sehr angenehmes Klima herrscht.

Ein Urlaub auf den griechischen Inseln ist auch im Winter attraktiv

Auch in Europa können im Winter angenehme Temperaturen erreicht werden. Das ist beispielsweise auf der griechischen Insel Zypern der Fall, wo noch in den Wintermonaten bis zu 18 Grad am Tag gemessen werden. Und Skifahren ist auch möglich, denn im Inneren gibt es das Troódos-Gebirge, das unter anderem für seine langen Wanderwege und seine endlosen Skipisten bekannt ist. Daneben kann noch die wunderschöne Natur der Insel bewundert werden, die auch im Winter noch in voller Blüte steht. Die besten Reiseziele im Winter können für vielseitige Abwechslung sorgen. Skifahren, Wanderungen, Strandspaziergänge und Sightseeing, alles ist möglich in den verschiedenen Destinationen.