Kategorie-Archiv: Alle Beiträge

Die Top-Reiseziele: Den Valentinstag an einem ganz besonderen Ort erleben

Es gibt viele Top-Reiseziele, die sich am Valentinstag für verliebte Pärchen anbieten. Und meistens ist dafür keine lange Reise notwendig. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Reiseziele am Valentinstag steht Paris, die französische Hauptstadt. Die weltoffene Stadt liegt an der Seine und besticht durch ihre kleinen, romantischen Gassen, sowie die Vielzahl an ganz besonderen Orten. Ein ganz besonderer Platz, an dem unvergessliche Sonnenaufgänge erlebt werden können, ist Montmartre. Und am Abend erhellen Tausende von Lichtern die Stadt. Gleich nach Paris folgt Venedig, die italienische Lagunenstadt mit ihrem ganz besonderen Flair. Eine Gondelfahrt auf den unzähligen Kanälen zählt zu einem Muss für Verliebte und ein Kuss unter der Seufzerbrücke soll, der Legende nach, zu ewigem Liebesglück verhelfen.

Ein romantischer Kurztrip, der alle Sinne berührt

Soll es etwas Besonderes am Valentinstag sein? Dann bietet sich ein Kurztrip in die Hauptstadt des Parfums an. Die Stadt Grasse liegt in der französischen Provence, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft aus Lavendelfeldern und Rosenbüschen. Es bietet sich die Gelegenheit, in eine der vielen Parfummanufakturen hineinzuschnuppern und vielleicht sogar ein eigenes Parfum für die Dame des Herzens zu kreieren. Natürlich ist es auch möglich, den Lieblingsduft für den Mann zusammenzustellen. Die Stadt liegt auf einem Hügel, und von vielen Plätzen aus können atemberaubende Sonnenuntergänge erlebt werden, welche die Umgebung in ein einzigartiges Licht tauchen. Ein Ereignis, das in Erinnerung bleiben wird.

Eine Reise in das schottische Heiratsparadies

Gretna Green, ein schottischer Ort an der englischen Grenze, ist seit Jahrhunderten Ziel vieler verliebter Pärchen, die sich hier ihr Ja-Wort gaben. Ein Grund dafür ist die besondere Gesetzgebung des Ortes, welche es auch minderjährigen Paaren erlaubte, ohne elterliche Zustimmung zu heiraten. Bis zum heutigen Tage hat Gretna Green nichts von seiner damaligen Anziehungskraft verloren und bietet Verliebten eine romantische Kulisse für einen wunderschönen Urlaub. Nur das Heiraten geht nicht mehr so einfach wie zu damaligen Zeiten, denn auch in Gretna Green ist die Zeit nicht stehen geblieben. Nur der berühmte Amboss, an dem der Bund fürs Leben damals geschlossen werden konnte, ist als Zeitzeuge einer romantisch geprägten Epoche übrig geblieben.

“Women in Jazz”: Bekannte Künstler aus der internationalen Jazz- und Musikszene gaben sich die Ehre in Halle an der Saale

Am Wochenende ging die 9. Auflage des Musikfestivals “Women in Jazz” zu Ende und, wie jedes Jahr, stand erstklassiger Jazz im Vordergrund. Zu den Mitwirkenden zählten, neben regionalen Künstlern, viele bekannte Showgrößen. Höhepunkte waren in diesem Jahr sicherlich die Konzerte von Jasmin Tabatabai, Clara Ponty oder NOA. Begleitet wurden die Konzerte von Veranstaltungen aller Art. Ausstellungen, Lesungen und Workshops standen auf dem Festivalprogramm in Halle an der Saale. Die große Resonanz des Festivals zeigte wieder einmal, dass Jazz generationsübergreifend begeistern kann. Beim Abschlusskonzert war die Konzerthalle Ulrichskirche bis auf den letzten Platz gefüllt. Dabei stand das Motto des Festivals im Vordergrund: Ein Brückenschlag zwischen europäischer Jazzmusik und traditionellen, asiatischen Klängen. Ein ungewohnter, in Erinnerung bleibender Hörgenuss.

Die Uraufführung eines Dokumentarfilms sorgte für Furore

Nicht nur die Musik stand im Mittelpunkt des Festivals. Der Dokumentarfilm „In einem Meer von Tönen“ wurde im Rahmen des Festivals zum ersten Mal gezeigt und erinnerte an ein Projekt aus dem letzten Jahr. Die Staatskapelle Halle, die bekannte Sängerin Cristin Claas und die Band l’arc six hatten sich 2012 zu einem gemeinsamen Projekt zusammengeschlossen. Der Film machte die ungewohnten Klänge visuell greifbar. Ein Projekt der anderen Art war „Jazz, Lyrik, Trotha“, bei dem die Besucher erleben konnten, wie gut lyrische Werke mit Jazzklängen vereint werden können. Ein weiterer Brückenschlag zwischen Musik und Literatur.

Musiker aus 15 Ländern gaben einen Einblick in ihr musikalisches Können

Das „Women in Jazz“-Festival konnte dieses Jahr einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Rund 7.500 Besucher kamen zu den Veranstaltungen und Konzerten. Und im nächsten Jahr kann dieser Rekord bestimmt wieder gebrochen werden. Immerhin steht dann ein Jubiläum ins Haus: Die 10. Auflage von „Women in Jazz“. Die wichtigsten Termine stehen bereits fest. Eröffnet wird der Jazzfrühling im April 2015, genauer gesagt am 25. April 2015. Location für das Eröffnungskonzert wird die Oper Halle sein. Das fulminante Abschlusskonzert findet dann schließlich am 3. Mai 2015 statt. Und die Festivalleitung wird auch nächstes Jahr dafür Sorge tragen, dass viele interessante, aber auch ungewöhnliche Events auf dem Programm von „Women in Jazz“ stehen werden.

Karneval in Köln – buntes Treiben in allen Teilen der Stadt

Köln ist nicht umsonst die Karnevalshochburg des Rheinlandes und in der närrischen Zeit hat der Karneval die Stadt fest in seiner Hand. Das Motto „Fastelovend em Blot – he und am Zuckerhot“, eine Hommage an die Städtepartnerschaft zwischen Rio und Köln, war gestern. Heute heißt es: Zokunf. Mer Springske, Wat kütt. Und was steckt nun dahinter? Ganz einfach, in dieser Saison hat der Karneval quasi eine zukunftsweisende Funktion und es wird ein Blick in die kommenden Jahre geworfen. Das zeigt sich natürlich auch auf den vielen Motivwagen, die an Rosenmontag wieder durch die Stadt rollen werden. Doch, das ist lange nicht alles, was während des Karnevals in Köln erlebt werden kann.

Das Rennen um den Karnevalshit der Saison kann nun beginnen

Und was gehört zum Karneval in Köln noch dazu? Genau, die richtige Stimmungsmusik. Auch dieses Jahr soll wieder das Karnevalslied der Saison gewählt werden, alles unter dem Motto „Loss mer singe“. Die Kneipen Kölns verwandeln sich während der närrischen Zeit in kleine Konzerthallen und die Besucher singen lauthals bei den Hits mit. Und am Ende wird abgestimmt, welcher Song es denn nun zum Karnevalslied der Saison geschafft hat. Was gibt es noch zu erleben? Am Donnerstag, den 27. Februar, findet die traditionelle Weiberfastnacht statt, an der die Frauen das Zepter und die Schere in der Hand haben. Die große Freiluftsitzung am Alten Markt ist ein Anziehungspunkt für viele Jecken.

Faschingsfeiern über die ganze Stadt verteilt

Nicht nur die Veranstaltungen unter freiem Himmel sind einen Besuch wert. Das Wochenende vor Rosenmontag bietet Gelegenheit, tief in die Kölner Karnevalsszene einzutauchen. In den Kölner Kneipen steht Feiern auf der Tagesordnung und es gibt viele Locations, in denen nicht nur aktuelle Partyhits gespielt werden, sondern auch die traditionellen Kölschen Karnevalslieder. Nach dem turbulenten Treiben am Rosenmontag wird der Veilchendienstag eher ruhig eingeläutet, bis am Abend schließlich die lebensgroßen Strohpuppen der Nubbelverbrennung zum Opfer fallen. Ein Brauch mit einer langen Tradition, der von Gesängen und Feiern begleitet wird. Am Aschermittwoch ist dann der Spaß vorbei, aber die nächste Karnevalssaison in Köln steht sozusagen schon vor der Tür.

Rock That Swing Festival: Eine musikalische Zeitreise in die Ära von Buddy Holly und Co.

Die Zeit der Roaring Twenties bis zu den Rocking Fifties stehen im Zentrum des Rock That Swing Festival, ein echter Publikumsmagnet im München. Auch dieses Jahr stehen wieder Boogie and Swing im Vordergrund, wenn das Festival am 27. Februar eröffnet wird. Zahlreiche Shows, Workshops und natürlich Livemusik versetzen die Besucher zurück in längst vergangene Zeiten, die ihr eigenes, besonderes Flair hatten. Und was sind die Highlights in diesem Jahr? Vor 60 Jahren schrieb ein Song musikalische Geschichte, der bis heute im Gedächtnis geblieben ist. Der Sensationshit von Bill Haley, Rock around the Clock, feiert dieses Jahr sein Jubiläum und während des Festivals treten die Bill Haley’s Comets auf.

 

Let’s learn to swing and boogie – das Tanzbein schwingen und den Glamour der alten Zeiten spüren

Wie jedes Jahr stehen die verschiedenen Partys oder Veranstaltungen unter einem bestimmten Motto. So ergibt sich die Möglichkeit der schwedischen Jazz Formation Gentlemen & Gangsters zu lauschen, deren Musiker alleine schon wegen ihres Looks eine echte Augenweide sind. Ein Konzert, an dem Al Capone seine wahre Freude gehabt hätte. Ein absolutes Highlight des Festivals ist der Rock That Swing Ball, der seit Jahren wieder im Deutschen Theater stattfinden kann. Insgesamt gibt es zwei Ballsäle und drei Tanzflächen, auf denen bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden kann. Natürlich ist die passende Kleidung absolute Pflicht und glänzende Pomaden oder schwingende Petticoats absolut keine Seltenheit.

 

Die weltbesten Tänzer des Lindy Hop erleben

Neben der Möglichkeit, selber sein Können auf der Tanzfläche unter Beweis zu stellen, gibt es beim Rock That Swing Festival die Möglichkeit, den zweiten Termin des Lindy Hop World Cup mitzuerleben. Strictly und Showcase sind die zwei Sparten, die auf dem Turnierplan stehen. Ein echter Höhepunkt für Augen und Ohren. Am Sonntag findet dann der Jamboree Ball statt, der wiederum im Zeichen des Swing-Klassikers Rock around the Clock steht. Und wer noch keine Ahnung hat, worauf es beim Swing nun wirklich ankommt, kann kurz vor Beginn des Balls einen der Schnupperkurse besuchen und einen Crashkurs im Swing erhalten. Nicht umsonst heißt es: Rock that Swing.

Tourismus-Messe REISEN HAMBURG: Ausgefallene Ideen für den nächsten Urlaub und traumhafte Ziele auf der ganzen Welt

Die Tourismus-Messe REISEN HAMBURG zählt zu den größten ihrer Art in ganz Norddeutschland und zeigt die neuesten Trends in Sachen Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad. Und auch dieses Jahr konnten Besucher sich wieder über die schönsten Reiseziele informieren oder sich Anregungen für die nächste Reise holen. Rund 78.000 Besucher schauten sich das Angebot der verschiedenen Aussteller an und somit konnten die hervorragenden Besucherzahlen der vergangenen Jahre auch dieses Jahr wieder gehalten werden. Die 970 Aussteller verteilten sich auf 8 Messehallen und wie immer waren die Themenschwerpunkte in den einzelnen Hallen gezielt verteilt.

 Inspirierende Städtereisen zählen zu den beliebtesten Reisen

Ein Strandurlaub gehört nicht mehr länger zu den Lieblingsreisen der Messebesucher. Eine Umfrage hat gezeigt, dass Städtereisen mit einem Anteil von 52 Prozent klar die Nase vorn haben. Erst danach folgten Aktivurlaube und Strandferien. Partnerland der diesjährigen Messe REISEN HAMBURG waren die Seychellen und es zeigte sich schnell, dass ein erhöhtes Interesse an dem exotischen Traumziel bestand. Messebesucher konnten sich über die Vorzüge der Seychellen informieren und dabei kamen so manch überraschende Fakten zutage. So sind die Seychellen nicht nur ein ideales Ziel für einen erholsamen Strandurlaub, sondern auch für Aktivurlaub und mehr. Das liegt vor allen Dingen an der nahezu unberührten Natur, von der sich die Besucher der REISEN HAMBURG ein Bild machen konnten.

Anziehungspunkt der REISEN HAMBURG war der große Outdoor-Bereich

Nicht nur die Hallen selber hatten den Besuchern einiges zu bieten, auch der Außenbereich wurde in die Präsentation mit einbezogen. Aktivitäten im Bereich Outdoor wurden im Außenbereich vorgestellt. So gab es beispielsweise ein Abenteuer Camp, in dem Slacklines oder ein Hochseilgarten die Messebesucher zu Unternehmungen aller Art verlockten. Und, wer sich noch nicht ganz sicher war, welche Ausrüstung er benötigt, konnte sich umfassend im Beratungszentrum für Outdoor-Equipment informieren. Und auch Radsportfans kamen auf der REISEN HAMBURG voll auf ihre Kosten. Die neuesten Modelle konnten im großen Radparcours getestet werden. Dabei duften auch E-Bikes ausprobiert werden. Die Messe REISEN HAMBURG wird auch nächstes Jahr wieder Ziel vieler Besucher sein, die Anregungen für ihren nächsten Urlaub suchen.

Die olympischen Winterspiele 2014 zu Gast in Sotschi

Am 7. Februar fällt der Startschuss für die olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotschi. Und wie jedes Jahr gibt es wieder eine spektakuläre Eröffnungsfeier, bei der es nicht nur um den Sport an sich geht, sondern auch um die Kultur der Stadt und des Landes. Das Tor zur Zukunft, so heißt der Slogan der Winterspiele und weist den Weg in eine neue Zukunft für die Region. Doch es geht auch peppiger, was der Slogan beweist: Hot. Cool. Yours. Dieser Leitsatz wird sich wohl auch in der Eröffnungsfeier zeigen, welche die Vielfalt Russlands ausdrücken soll. Und auch die Maskottchen der diesjährigen Spiele sind vertreten. Drei an der Zahl sind es insgesamt, Eisbär, Hase und Leopard.

Über drei Stunden Show erwartet die Zuschauer

Die Eröffnungsfeier findet im größten Stadion von Sotschi statt, das eigens dafür noch mit modernster Licht- und Tontechnologie versehen worden ist. Das Stadion Fisht liegt mitten im Olympia-Park von Sotschi und eine Menge von Künstlern zeigen hier ein Stück der russischen Kultur. Nicht nur die rund 3.000 Künstler sind ein Höhepunkt der Show. Sehenswert ist auch der Einlauf der teilnehmenden Sportler, wobei jede Nation ihre Fahne im Stadion zeigt. Zu der großen Eröffnungsfeier geben sich auch die Staats- und Regierungschef der teilnehmenden Nationen die Ehre. Das absolute Highlight und ein Moment mit hohem Gänsehautfaktor ist sicherlich der Einzug des olympischen Feuers.

Viel Musik und Partys in der ganzen Stadt

Um 20.14 Uhr beginnt die offizielle Eröffnungsfeier in Sotschi und diese ungeraden Uhrzeiten haben in der Zeit der olympischen Winterspiele eine lange Tradition. Bereits die Eröffnungsfeier von Peking begann nicht um 20.15 Uhr, sondern rund 7 Minuten früher. In jedem Fall können etliche Überraschungen erwartet werden, wie wechselnde Bühnenbilder, atemberaubende Kulissen und eine beeindruckende Sound-Collage. Nationale Schauspieler, Musiker und Artisten werden ihr Bestes geben, um die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Die Eröffnungsfeier von Sotschi beschränkt sich aber nicht nur auf die offizielle Zeremonie an sich. Im Anschluss daran gibt es viele ausgelassene Feiern in den vielen Clubs oder Bars, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen.

Internationale Filmstars hautnah erleben – die Berlinale gibt Gelegenheit dazu

Hollywood zu Gast in Berlin, mit diesen aussagekräftigen Worten ließen sich die Internationalen Filmfestspiele Berlin auch charakterisieren. Die Berlinale zählt seit Jahren zu einem der wichtigsten nationalen und internationalen Filmfestivals auf der ganzen Welt. Traditionell wird die Berlinale im Februar veranstaltet und das erste Filmfestival in Berlin fand im Jahre 1951 statt. Begehrt sind unter anderem die Auszeichnungen. Der Goldene Bär wird für den besten Film des Jahres verliehen, während die Silbernen Bären in weiteren Kategorien vergeben werden. Die Berlinale ist ein idealer Anlass, in die deutsche Hauptstadt zu reisen, denn Berlin ist zu dieser Zeit voll von Prominenten aus der nationalen und internationalen Filmbranche.

Brad Pitt, George Clooney und Angelina Jolie – das Who is Who des amerikanischen Films trifft sich in Berlin

Eine Reihe von Veranstaltungen, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen, umrahmen die Internationalen Filmfestspiele. Der ideale Platz, um die Filmstars hautnah erleben zu können, ist sicherlich der rote Teppich, der bei keiner Filmveranstaltung fehlen darf. Die Stars geben sich auf der Berlinale die Klinke in die Hand, um ihre neuesten Filme der Jury vorstellen zu können. Über 400 Filme werden während des Festivals gezeigt und nicht nur die Jury selber oder das eingeladene Fachpublikum erhält die Gelegenheit, die neuesten Streifen zu sehen. Parallel zur Berlinale stehen die Filme in den Berliner Kinos auf dem Programm und es gibt zahlreiche After-Show Partys, bei denen mit etwas Glück auch der ein oder andere Promi zu finden ist.

Das Stage Theater am Potsdamer Platz wird zur internationalen Schaubühne

Und wo genau finden die eigentlichen Hauptevents statt? Während der Berlinale konzentriert sich das Hauptgeschehen auf das Stage Theater, das im Herzen Berlins liegt. Doch nicht nur da gibt es immer etwas zu sehen. Auch der berühmte Friedrichstadt-Palast wird in das Geschehen mit eingebunden. Für Kinder und Jugendliche gibt es ein extra zusammengestelltes Programm und Nachwuchstalente haben die Gelegenheit, ihre Werke vorzustellen. Die deutsche Hauptstadt zur Zeit der Berlinale, das ist eine Mischung aus Glamour, Film und einer Prise Hollywood. Nicht nur für eingefleischte Cineasten kann es zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Dubai Shopping Festival: Glamour, Shopping und mehr

Der 15. Februar 1996 markierte die Geburtsstunde des Dubai Shopping Festivals, das auch gerne schlicht DSF genannt wird. Über die Jahre hinweg hat sich das Festival zu einer echten Touristenattraktion entwickelt und Millionen von Besuchern kommen jedes Jahr in die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dabei steht der Einzelhandel im Vordergrund und in den vielen Edelboutiquen kann nach Herzenslust eingekauft werden. Rabatte erwartet die Besucher an rund 32 Tagen und es finden eine Reihe von interessanten Veranstaltungen statt. Und was wäre das elegante Dubai ohne ein bisschen Pomp? Ein großes Feuerwerk umrahmt das farbenfrohe Festival.

Verlosungen und Gewinnspiele begleiten das Shopping-Spektakel

Einkaufen in Do Buy, wie die Stadt während dieser Zeit auch gerne genannt wird, kann zu einem echten Erlebnis werden. Besonders daran ist, dass wirklich jedes Geschäft sich am Dubai Shopping Festival beteiligt. Es gibt zahlreiche Partys in der Stadt, an denen sich nicht nur die Reichen und Schönen treffen. Traditionsgemäß findet das Festival immer zu Beginn des Jahres statt, bevor der arabische Sommer Einzug in der Stadt hält. Auch Designer erhalten die Möglichkeit, ihre neuesten Kreationen im Laufe des Dubai Shopping Festivals zu präsentieren. Es finden zahlreiche Fashion Shows statt, bei der es anschließend die Gelegenheit gibt, die Kreationen zu kaufen. Die kleinen Besucher kommen auch auf ihre Kosten. Es gibt etliche Events in der Stadt, die Spaß und Abwechslung für Kinder bieten. Ein unvergessliches Ereignis für die gesamte Familie.

Die Wirtschaft Dubais von einer ganz anderen Seite kennenlernen

Das Dubai Shopping Festival hatte von Anfang an das Ziel, den Einzelhandel voranzutreiben. Jedes Jahr aufs Neue ist Dubai bemüht, ihren Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, dass für jeden Geschmack etwas bereithält. Das trifft auch auf das kulinarische Angebot zu. Es gibt eine Menge an Restaurants in Dubai, die nicht nur die internationale Küche anbieten, sondern auch viele Spezialitäten aus der arabischen Küche. Das Dubai Shopping Festival ist ein idealer Anlass, um die arabische Weltstadt zu besuchen, um mehr über die abendländische Kultur zu erfahren und das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

St. Moritz Gourmet Festival: Gaumenfreuden aus der nationalen und internationalen Küche

Das St. Moritz Gourmet Festival, das jedes Jahr im Oberengadin stattfindet, gehört zu den wichtigsten Festivals seiner Art und zieht jedes Jahr eine Reihe von Besuchern an. Es gibt eine Unmenge an Veranstaltungen, die sich um das Festival ranken, das bereits im Jahre 1994 ins Leben gerufen wurde. Initiator des Festivals war der Schweizer Spitzenkoch Reto Mathis und von Anfang an stand die Idee im Vordergrund, die gehobene Sterneküche einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Traditionell wird das St. Moitz Gourmet Festival im Kempinski Grand Hotel des Bains eröffnet. Während des Grand Opening bietet sich die Gelegenheit, alle Starköche kennenzulernen und erste Kostproben genießen zu können.

Eine ganze Woche lang kulinarische Raffinessen probieren

Das Festival im Schweizer Kanton Graubünden dauert fünf Tage und das Great BMW Gourmet Finale bildet den fulminanten Abschluss. Es bietet sich jeden Tag die Gelegenheit, exzellente Speisen zu probieren, die von Sterneköchen zubereitet werden, die ihr Handwerk verstehen. Aber nicht nur die Kochkunst steht im Vordergrund, sondern auch der kreative Austausch zwischen den Köchen und dem Publikum. Es können Fragen gestellt werden und so mancher Tipp kann auch zuhause für echte Gaumenfreuden sorgen. Zu den beliebtesten Veranstaltungen zählt sicherlich die Funky Kitchen Party, welche die Hälfte des Festivals markiert. Die Party beginnt in der Küche und alle Gerichte können direkt aus Töpfe oder Pfannen probiert werden. Umrahmt wird die Party von Live-Musik und ausgesuchten Champagnern.

Auch junge Talente dürfen sich zum Gourmet Festival in St. Moritz beweisen und den Gaumen verwöhnen

Die Veranstaltung Young Engadin Talents ist seit einigen Jahren der Vorläufer zum Gourmet Festival in St. Moritz, in deren Rahmen junge Kochlehrlinge ihr Können zeigen können. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist die Siegerehrung, denn eine Jury aus mehreren Spitzenköchen kürt den besten Kochlehrling des Jahres. Der Schweizer Ort St. Moritz ist also nicht nur berühmt für sein ausgedehntes Skigebiet und seine vielen Aprés-Ski Clubs. Einmal im Jahr gehört der Ort der internationalen Crème de la Cuisine, mit zahlreichen Höhepunkten und interessanten Koch-Events. Das Gourmet Festival in St. Moritz zeigt, was alles im Bereich des Geschmacks, der gehobenen Küche und der Gewürze möglich ist.

Traumhafte Strände, aufregende Städte und endlose Skipisten – die besten Reiseziele im Winter

Nicht nur in den Sommermonaten gibt es viele Ziele in Europa und auf der ganzen Welt, die immer eine Reise wert sind. Gleiches gilt auch für die Wintermonate. Dabei ist aber immer der eigene Geschmack entscheidend. Zu den Klassikern unter den Reisezielen im Winter zählen dabei die bekannten Skigebiete, die wunderschöne Loipen und traumhafte, verschneite Landschaften zu bieten haben. In Ischgl und St. Moritz trifft sich etwa die internationale Prominenz, während die kleineren Skiorte eine ruhige, gemütliche Atmosphäre bieten. Wem das alles aber zu kalt ist und wer sich eher nach etwas Sonne im trüben, tristen Winter sehnt, der kann eine Reise in den Süden oder zu anderen exotischen Zielen wagen.

Den Winterurlaub unter Palmen verbringen

Zu einem der schönsten und sicherlich auch preislich attraktiveren Reiseziele zählt Hawaii. Das Wetter ist meistens einfach nur traumhaft und die sehr guten Windverhältnisse vor der Küste machen die Insel Hawaii zu einem Mekka für Surfer. Auch Südafrika kann mit etlichen Traumzielen aufwarten und ist nicht nur wegen des konstanten Wetters empfehlenswert. Das Kap der guten Hoffnung lädt zu traumhaften Spaziergängen unter der Sonne Afrikas ein, während die quirlige Metropole Johannesburg ein aufregendes Nachtleben und viel Kultur zu bieten hat. Manchmal muss es aber noch nicht einmal das Ausland sein, um den winterlichen Temperaturen zu entfliehen. Auch in Europa finden sich etliche schöne Reiseziele, an denen ebenfalls noch ein sehr angenehmes Klima herrscht.

Ein Urlaub auf den griechischen Inseln ist auch im Winter attraktiv

Auch in Europa können im Winter angenehme Temperaturen erreicht werden. Das ist beispielsweise auf der griechischen Insel Zypern der Fall, wo noch in den Wintermonaten bis zu 18 Grad am Tag gemessen werden. Und Skifahren ist auch möglich, denn im Inneren gibt es das Troódos-Gebirge, das unter anderem für seine langen Wanderwege und seine endlosen Skipisten bekannt ist. Daneben kann noch die wunderschöne Natur der Insel bewundert werden, die auch im Winter noch in voller Blüte steht. Die besten Reiseziele im Winter können für vielseitige Abwechslung sorgen. Skifahren, Wanderungen, Strandspaziergänge und Sightseeing, alles ist möglich in den verschiedenen Destinationen.