Wo die Römer ihr Sommerurlaub verbringen

Urlaub fernab vom Massentourismus – wo die Römer ihren Urlaub verbringen

Die ewige Stadt hat viele schöne Plätze zu bieten, doch gerade in den Sommermonaten zieht es viele Römer an die Küsten. Doch nicht etwa die bekannten Badeorte an der Adria sind Ziel der Römer. Südlich der Hauptstadt gibt es wunderschöne Sandstrände, die noch weitestgehend unbekannt sind. Ein traumhaftes Urlaubsziel in der Region Latium ist Sperlonga, eine mittelalterliche Stadt, die hoch oben über dem Mittelmeer thront. Ein Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt gehört zu den Highlights und in den vielen kleinen Restaurants herrscht noch die sprichwörtliche italienische Gemütlichkeit. Und ganz in der Nähe locken ausgedehnte Sandstrände zu Spaziergängen oder zu einem entspannten Tag am Meer.

Terracina ist ein Ort, um den sich viele Legenden ranken

Die Römer wissen den Badeort Terracina aufgrund seiner langen, weißen Sandstrände zu schätzen. Der Sage nach soll es genau an dieser Küste gewesen sein, dass Odysseus in ein Schwein verwandelt worden ist. Die Sandstrände werden von einer mediterranen Landschaft umrahmt, die zu interessanten Wanderungen einlädt. Viele Römer wissen die Abgeschiedenheit der Strände und des Ortes zu schätzen. Ein beliebtes Urlaubsziel für Familien ist die Region rund um den Golf von Gaeta, denn dort gibt es schöne Strände mit sanft abfallendem Wasser. Und in der Region liegt auch der Hafen von San Felice Cicero, von wo aus auch zahlreiche Boote zur nahe gelegenen Insel Capri fahren.

Die Region Kalabrien ist Ziel vieler Sommerurlauber

Kalabrien liegt an der Stiefelspitze Italiens und bietet seinen Besuchern kilometerlange Strände. Die Landschaft wird geprägt durch ein Meer aus Orangen- und Zitronenbäumen, die ihren eigenen, charakteristischen Duft verbreiten. Gerade die tyrrhenische Küste ist bei vielen Römern beliebt, was besonders für die Gegend rund um Pizzo und Vibo Marina gilt. Die Küstenorte haben sich bis heute ihren ursprünglichen Charme erhalten können und sind meist nur Italienern ein Begriff. Und auch kulinarisch ist Kalabrien ein echtes Highlight, denn nicht umsonst kommt hier auch der pikante Pecorino her. Wer noch im Winter angenehm warme Temperaturen haben möchte, ist in Kalabrien genau richtig. Selbst im November sinken die Temperaturen selten unter 12° und es gibt viele Sonnenstunden.