Unbekanntes Krakau

Unbekanntes Krakau – einige Geheimtipps fernab der Touristenpfade

Krakau besticht nicht nur durch die bekannten Sehenswürdigkeiten oder das lebendige Nachtleben. Es gibt auch ein unbekanntes Krakau, das nur den Insidern ein Begriff ist. Krakau kann beispielsweise für Shopping-Fans ein echtes Mekka sein. Es gibt ganz außergewöhnliche Schmuck- oder Mode-Läden, die viele Überraschungen bieten können. Außergewöhnliche Edelstein-Kreationen gibt es im Laden der beiden Designer Jóźwiak zu kaufen, die besondere Schmuckstücke anfertigen. Dabei wird Wert gelegt auf Exklusivität und jeder Stein wird sorgfältig ausgewählt. Natürlichkeit steht dagegen im Store der beiden Modemacher Buszczńynska und Pyrkosz im Vordergrund. Die Entwürfe zeichnen sich durch viele verspielte Details aus und sind gerade bei jungen, hippen Trendsettern beliebt.

Entspannung pur in besonderem Ambiente genießen

Neben den bekannten Freizeiteinrichtungen gibt es viele Geheimtipps, die sich über die ganze Stadt verteilen. Das Stary Hotel ist ein Tipp für alle Urlauber, die sich nach etwas Erholung sehnen. Unter Krakau befindet sich das romantisch anmutende Kellergewölbe, in dem zahlreiche Massagen oder Anwendungen angeboten werden. Ein Highlight im Stary Hotel sind auch die imposanten Salzgrotten, die nicht nur einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern auch einen sehr positiven Effekt auf die Gesundheit haben. Wer sich für moderne Kunst interessiert, kann in Krakau auch fündig werden. Es gibt nicht nur die großen Galerien, sondern auch viele kleine Ateliers. In der Floriańska befindet sich beispielsweise die Galeria Pauza. Dort stellen Newcomer der Szene und bekannte Künstler aus.

Auch kulinarisch hat die Stadt viele Geheimtipps zu bieten

Zum unbekannten Krakau zählen auch die vielen kleinen Restaurants, die eine stimmige Atmosphäre und raffinierte, kulinarische Kreationen zu bieten haben. Lust auf exzellente vegetarische Gerichte, die völlig neue Geschmackserlebnisse eröffnen? Das Restaurant Biosfera kann durch eine abwechslungsreiche Speisekarte überzeugen. Bei warmen Temperaturen können die verschiedenen Gerichte im liebevoll gestalteten Innenhof genossen werden. Beliebt bei den Einheimischen ist das Restaurant Pierogarnia, in dem eine große Vielzahl von Maultaschen angeboten werden. Das Restaurant liegt nur wenige Meter vom Königsweg entfernt und wird dennoch in den einschlägigen Touristenführern nicht erwähnt. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Touristenpfade zu verlassen und sich in den kleinen Gassen in aller Ruhe um zu schauen.

Ein Gedanke zu „Unbekanntes Krakau – einige Geheimtipps fernab der Touristenpfade“

Kommentare sind geschlossen.