Södermalm in Stockholm

Södermalm in Stockholm – entspannend, angesagt und inspirierend

Der Stadtteil Södermalm liegt mitten im Herzen der schwedischen Hauptstadt und ist der Szenebezirk schlechthin. Dabei gab es Södermalm bis vor einigen Jahren noch gar nicht. Erst im Jahre 2007 wurde der heutige Stadtteil geschaffen, aus dem Zusammenschluss von zwei kleineren Bezirken. Viele junge Designer und Künstler haben sich in Södermalm niedergelassen. Das Bild des Stadtbezirks wird von kleinen Läden, modernen Galerien und gemütlichen Restaurants bestimmt. Interessante Attraktionen in Södermalm sind etwa:

  • Medborgarplatsen: Auf Deutsch bedeutet der Name nichts anderes als Bürgerplatz. Der große Platz mitten in Södermalm ist gerade in den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt.
  • Domkirche St. Erik: Diese imposante Kirche stellt einen Stilmix aus verschiedenen Epochen dar. Der größte Teil stammt aus dem 19. Jahrhundert. Im Jahre 1983 wurde noch ein weiterer Anbau hinzugefügt. Das Interieur ist prunkvoll und wird, dank einer modernen Beleuchtungstechnik, gekonnt in Szene gesetzt.

In Södermalm haben Besucher zudem die Gelegenheit, einen Blick auf die historischen Holzhäuser zu werfen. In kaum einem anderen Stadtteil gibt es so viele Stadthäuser dieser Art wie in Södermalm.

Auch als Shoppingadresse ist Södermalm in aller Munde

Schon einmal etwas von SoFo gehört? So nennt sich seit einiger Zeit ein bestimmter Teil von Södermalm und das nicht ohne Grund. Ähnlich wie im Londoner Bezirk SoHo reihen sich hier die Läden aneinander. Beliebte Geschäfte sind beispielsweise:

  • Grandpa: In dieser kleinen Boutique gibt es einfach alles, was irgendwie außergewöhnlich erscheint. Ob Schmuck, Kleidung oder Schuhe, Vintage lautet im Grandpa das Motto. In regelmäßigen Abständen legen sogar DJs in dem kleinen Laden auf und es gibt Live-Konzerte.
  • Lisa Larsson: Es ist eine der angesagten Second-Hand-Stores von ganz Stockholm und zieht ein illustres Publikum an. Angeboten werden Kleider aus verschiedenen Jahrzehnten, angefangen von den 30er-Jahren bis weit in die 70er.
  • Beyond Retro: Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich bei diesem Laden um einen Ableger der bekannten Londoner Kette. Vintage Kleider in großer Auswahl werden in dem modernen Ambiente angeboten. Auch für kleines Geld findet man hier immer etwas.

In Södermalm schlägt auch das kulinarische Herz der Metropole

Auch was die gastronomische Vielfalt angeht, ist das Angebot in Södermalm kaum zu schlagen. Wer möchte, kann hier einen Streifzug durch die Küchen dieser Welt unternehmen, ohne den Stadtteil zu verlassen. Empfehlenswerte Restaurants sind unter anderem:

  • Nytorget Urban Deli: Eines der neueren Restaurants der Hauptstadt, Bar und Delikatessenladen in einem. Es gibt eine wechselnde Tageskarte, auf der schwedische Spezialitäten und internationale Gerichte zu finden sind.
  • Oxelblom: Das Interieur dieses eleganten Restaurants erinnert an ein Wohnzimmer aus längst vergangenen Zeiten. Altmodische Sitzgelegenheiten prägen den Raum und angeboten werden typisch schwedische Spezialitäten. Ganz wie in Omas Zeiten.
  • Bakverket: In diesem außergewöhnlichen Café können Besucher noch hausgemachtes Brot genießen. Gleich beim Betreten empfängt einen der aromatische Duft von Brot, Brötchen und Kaffee. Nicht umsonst zählt das Café zu den beliebtesten in ganz Stockholm und zieht schon am frühen Morgen viele Gäste an, welche den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück beginnen möchten.

Weitere interessante Artikel: