München Sehenswürdigkeiten

Rock That Swing Festival: Eine musikalische Zeitreise in die Ära von Buddy Holly und Co.

Die Zeit der Roaring Twenties bis zu den Rocking Fifties stehen im Zentrum des Rock That Swing Festival, ein echter Publikumsmagnet im München. Auch dieses Jahr stehen wieder Boogie and Swing im Vordergrund, wenn das Festival am 27. Februar eröffnet wird. Zahlreiche Shows, Workshops und natürlich Livemusik versetzen die Besucher zurück in längst vergangene Zeiten, die ihr eigenes, besonderes Flair hatten. Und was sind die Highlights in diesem Jahr? Vor 60 Jahren schrieb ein Song musikalische Geschichte, der bis heute im Gedächtnis geblieben ist. Der Sensationshit von Bill Haley, Rock around the Clock, feiert dieses Jahr sein Jubiläum und während des Festivals treten die Bill Haley’s Comets auf.

 

Let’s learn to swing and boogie – das Tanzbein schwingen und den Glamour der alten Zeiten spüren

Wie jedes Jahr stehen die verschiedenen Partys oder Veranstaltungen unter einem bestimmten Motto. So ergibt sich die Möglichkeit der schwedischen Jazz Formation Gentlemen & Gangsters zu lauschen, deren Musiker alleine schon wegen ihres Looks eine echte Augenweide sind. Ein Konzert, an dem Al Capone seine wahre Freude gehabt hätte. Ein absolutes Highlight des Festivals ist der Rock That Swing Ball, der seit Jahren wieder im Deutschen Theater stattfinden kann. Insgesamt gibt es zwei Ballsäle und drei Tanzflächen, auf denen bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden kann. Natürlich ist die passende Kleidung absolute Pflicht und glänzende Pomaden oder schwingende Petticoats absolut keine Seltenheit.

 

Die weltbesten Tänzer des Lindy Hop erleben

Neben der Möglichkeit, selber sein Können auf der Tanzfläche unter Beweis zu stellen, gibt es beim Rock That Swing Festival die Möglichkeit, den zweiten Termin des Lindy Hop World Cup mitzuerleben. Strictly und Showcase sind die zwei Sparten, die auf dem Turnierplan stehen. Ein echter Höhepunkt für Augen und Ohren. Am Sonntag findet dann der Jamboree Ball statt, der wiederum im Zeichen des Swing-Klassikers Rock around the Clock steht. Und wer noch keine Ahnung hat, worauf es beim Swing nun wirklich ankommt, kann kurz vor Beginn des Balls einen der Schnupperkurse besuchen und einen Crashkurs im Swing erhalten. Nicht umsonst heißt es: Rock that Swing.