Potsdam

Potsdam – eine Stadt, in der Geschichte geschrieben wurde

Die brandenburgische Landeshauptstadt kann auf eine lange und vor allen Dingen bewegte Geschichte zurückblicken. Im 17. Jahrhundert diente Potsdam den preußischen Königen als Residenzstadt, in der unter anderem der Kurfürst Friedrich Wilhelm residierte. Viele Teile der Stadt zählen heute zum UNESCO-Weltkulturerbe, wie etwa das weltberühmte Schloss Sanssouci, das im imposanten Rokoko-Stil erbaut worden ist. Nicht nur das Schloss selber, sondern auch die Parkanlagen sind ein passender Ort, um einen Hauch lebendige Geschichte erleben zu können. Friedrich II. lebte jahrelang im Schloss und schuf unter anderem kulturelle Meisterwerke. Nach langen Irrwegen fanden die sterblichen Überreste des Alten Fritz ihre letzte Ruhestätte. Aber, Schloss Sanssouci ist nicht das einzige Bauwerk, das Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

Viele Bauwerke wurden von Friedrich II. geschaffen

Ein weiteres, geschichtlich interessantes Bauwerk ist Belvedere auf dem Klausberg, das ebenfalls unter Regie des Alten Fritz entstanden ist. Der wunderschöne, elegante Rundbau gibt den Besuchern die Gelegenheit, einen Blick auf die Parkanlagen von Sanssouci zu werfen. Eine der bekanntesten Brauereien im 17. Jahrhundert in der Residenzstadt war das Rittergut Bornstedt, auf dem es auch eine kleine Brennerei gab. Das gesamte Gut ist italienisch inspiriert und es gibt sogar eine kleine Kirche. Aber nicht nur die Geschichte spielt in Potsdam eine große Rolle. Es ist auch eine sehr grüne Stadt, die viele Parkanlagen und Gärten zu bieten hat.

Ein Besuch auf der Freundschaftsinsel lohnt sich in jedem Fall

Die Freundschaftsinsel liegt inmitten der Stadt und zeichnet sich durch eine idyllische Landschaft aus. Nicht umsonst ist die Region seit Jahren ein beliebtes Naherholungsgebiet für alle Potsdamer. Auch kulturell spielt die Freundschaftsinsel eine wichtige Rolle, denn auf der großen Freilichtbühne werden regelmäßig Konzerte und Aufführungen aller Art veranstaltet. Die verschiedenen Gärten auf der Freundschaftsinsel wurden Mitte des 20. Jahrhunderts gestaltet und werden liebevoll gepflegt. Wer mehr über die lebendige Geschichte der Stadt erfahren möchte, sollte in jedem Fall dem alten Rathaus einen Besuch abstatten. Dort befindet sich das Forum für Kunst und Geschichte, deren Ausstellungsstücke bis weit in die ehemalige Gründungszeit zurückreichen. Potsdam hat eben in allen Teilen viel Geschichte und Kultur zu bieten.

3 Gedanken zu „Potsdam – eine Stadt, in der Geschichte geschrieben wurde“

Kommentare sind geschlossen.