Ostsee - Strand, Dünen und Meer

Strand, Dünen und Meer – was die Ostsee ihren Urlaubern alles bieten kann

Die Ostsee gehört unweigerlich zu den beliebtesten Ferienregionen der Deutschen, was nicht zuletzt mit der vielfältigen Landschaft zusammenhängt. Hier kann man am Strand entspannen, endlose Spaziergänge durch die Dünen machen oder mehr über die interessante Kultur der Region erfahren. An manchen Stellen ist die Ostsee bis zu 459 Meter tief und hat ein Wasservolumen von rund 21.600 km². Beliebte Urlaubsorte sind etwa:

  • Kühlungsborn: Es ist das größte Ostseebad an der Mecklenburgischen Küste und wird, aufgrund seiner vielen Parks und Wälder auch als Grüne Stadt am Meer bezeichnet. Hier befindet sich auch eine der längsten Uferpromenaden von ganz Deutschland, die sich über eine Gesamtlänge von rund 4.800 Metern erstreckt. Im alten Stadtkern erwartet die Besucher dann die historische Villenarchitektur, die rund um die Jahrhundertwende so populär war.
  • Rostock: Die Hansestadt kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die sich in vielen Teilen bis heute zeigt. Bereits im Mittelalter war Rostock ein wichtiger Handelsumschlagplatz, was sich heute noch im Beinamen Tor zur Welt erahnen lässt. Ein Rundgang entlang der historischen Stadtmauer entführt Besucher in die Vergangenheit.

Ein weiteres Highlight in der Ostsee-Region ist die Insel Fehmarn, die jährlich viele Urlauber aus allen Teilen Deutschlands anzieht. Die Insel ist gerade wegen ihrer traumhaften Strände beliebt, die fast schon an die Karibik erinnern. Auch in der Hauptsaison findet sich hier meist noch ein ruhiges Plätzchen.

Ob Lübeck oder Kiel – die Ostsee-Region ist weltoffen und kulturell vielseitig

Neben den Ferienorten direkt an der Ostseeküste ziehen auch die vielen angrenzenden Städte Besucher an. Dazu gehört beispielsweise die Hansestadt Lübeck, welche die erste deutsche Stadt an der Ostsee war. Die Gründung von Lübeck erfolgte im Jahre 1143 und Jahrhunderte später erhielt die Stadt noch den Beinamen Königin der Hanse. Wahrzeichen von Lübeck ist das Holstentor und die gesamte Altstadt gehört seit Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe.

Ein weiteres Highlight an der Ostsee ist Kiel, ihres Zeichens Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Gegründet wurde Kiel Anfang des 13. Jahrhunderts und ist bis heute ein wichtiges wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum im Norden Deutschlands geblieben. Die Stadt liegt genau am Ende des viel befahrenen Nord-Ostsee-Kanals. Eine richtige Altstadt gibt es eigentlich nicht im Kiel, dafür erwartet die Besucher ein Stilmix aus verschiedenen Epochen. Abgerundet wird das Gesamtbild durch eine Reihe schöner Strände. Weitere empfehlenswerte Städte oder Seebäder an der Ostsee:

  • Stralsund: Das Tor zur Insel Rügen, so wird die Stadt Stralsund auch gerne genannt. Immerhin trennen nur wenige Kilometer Stralsund von der schönen Ostsee-Insel. Wer möchte, kann über einen Damm zur benachbarten Insel reisen. Das Zentrum von Stralsund wird bestimmt durch viele historische Bauten, die von der imposanten Marienkirche überragt werden.
  • Scharbeutz: Direkt an der Lübecker Bucht liegt dieses ehemals kleine Fischerdorf. Gerade bei Familien ist Scharbeutz beliebt, was mit dem wunderschönen Sandstrand zusammenhängt. Urlauber erwartet ein vielseitig aufgestelltes Freizeitangebot auf und am Wasser. Es gibt sogar ein eigenes Tauchsport-Zentrum sowie mehrere Surfschulen.

So abwechslungsreich präsentiert sich die Ferienregion Ostsee, die für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten hat.

Weitere interessante Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>