Meknes

Meknes – die Königsstadt am Rande des Atlasgebirges

Die Stadt Meknes, die zu den vier marokkanischen Königsstädten zählt, ist alleine schon wegen ihrer Lage eine Reise wert. Meknes befindet sich auf einer langgezogenen Ebene, die etwa 500 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Besonders ist die fruchtbare Landschaft, die nicht so typisch für den Rest Marokkos ist. Und im Hintergrund türmt sich das Atlas-Massiv auf. Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen oder Trekking-Touren durch die interessante Landschaft. Aber auch historisch gesehen ist Meknes eine sehr interessante Stadt, die viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Bis heute lassen sich im Zentrum Reste der alten Siedlungen aus dem 10. Jahrhundert erkennen, die noch von den Almoraviden stammen. Eines der Wahrzeichen von Meknes ist das Bab El Mansour, das bereits Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut worden ist. Früher fanden genau dort die Hinrichtungen statt. Heutzutage ist es eher als Eingang in das alte Zentrum von Meknes zu sehen.

Viele islamische Bauten finden sich in der Stadt wieder

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Meknes stellt man schnell fest, dass der islamische Glauben fest in der Gesellschaft verwurzelt ist. Es gibt eine Reihe von Moscheen, wie etwa die Moschee Nejjarine. Diese Moschee ist eine Besonderheit für sich, denn sie stand noch aus der Gründungszeit der Stadt. Erbaut wurde sie im 10. Jahrhundert und gehört seit 1996, wie die anderen Teile der Altstadt auch, zum UNESCO Weltkulturerbe. Ein weiteres, bedeutendes Bauwerk ist die Medersa Bou Inania, die unter anderem einen wunderschön gestalteten Innenhof zu bieten hat.

Eine vielfältige kulinarische Landschaft erwartet die Besucher

Meknes ist in vielen Teilen immer noch ruhig und beschaulich, was sich auch in den Restaurants oder Cafés zeigt. In den meisten Restaurants stehen die traditionellen, marokkanischen Gerichte auf der Speisekarte. Gerade die Couscous-Varianten sind sehr vielfältig und halten so manche Überraschung für den Gaumen bereit. Eines der beliebtesten Riads der Stadt ist etwa das Riad Yacout, in dem ausschließlich marokkanisches Essen auf der Karte steht. Gerade bei Einheimischen ist das Riad beliebt, sodass man die Gelegenheit hat, mit Menschen aus fremden Kulturen ins Gespräch zu kommen. Dies kann einen Aufenthalt in Meknes unvergesslich machen.