Maiwochenende am Gardasee

Ein unvergessliches Maiwochenende am Gardasee genießen – Sonne, Natur und mehr

Das verlängerte Maiwochenende bietet sich für einen entspannten, erholsamen Kurzurlaub geradezu an. Es gibt viele Ziele, die nicht allzu weit weg liegen und sich für einen kleinen Kurztrip anbieten. Dazu zählt auch der Gardasee, im Italienischen auch als Lago di Garda bezeichnet. Reisende kommen aus allen Teilen der Welt, um das einzigartige Klima, die wunderschöne Natur oder die interessante Kultur zu erleben. Der Gardasee ist der größte See des Landes, in Oberitalien gelegen. Er erstreckt sich über eine Gesamtfläche von mehr als 369 km²und weist eine maximale Tiefe von 346 Metern auf. Große, bekannte Orte entlang des Ufers sind:

  • Riva del Garda: Dieser beliebte Urlaubsort liegt am nördlichen Ufer des Gardasees und ist einer der größten Orte am Gardasee. Das milde Klima hat Riva del Garda zu einem Badeort für die ganze Familie werden lassen. Hier trifft Tiroler Kultur auf italienische Lebensart.
  • Desenzano del Garda: Eine Metropole im Süden des Gardasees, die lebendiger kaum sein konnte. Gerade die wunderschöne Altstadt ist einen Besuch wert, in der noch eine Vielzahl von wunderschönen Handelshäusern bewundert werden kann.

Wunderschöne Ausflugsziele locken rund um und sogar auf dem Gardasee

Der Gardasee ist ein wahres Naturparadies, das interessante Plätze und Ausflugsziele zu bieten hat. Die Region ist reich an idyllisch gelegenen Weinbergen, malerischen Olivenhainen oder auch schroffen Berghängen. Hinzu kommen kleine Inseln auf dem Gardasee, die in jedem Fall einen Besuch wert sind. Attraktive Ausflugsziele sind beispielsweise:

  • Isola de Garda: Die Insel kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und befindet sich heutzutage in Privatbesitz. Bereits von weitem lässt sich die wunderschöne Villa erkennen, die ein Paradebeispiel für den neogotisch-venezianischen Baustil darstellt. Die liebevoll gestaltete Parkanlage und die angrenzende Villa können besichtigt werden.
  • Parco faunistico Al Bosco: Mitten in den Tessiner Bergen befindet sich dieser wunderschöne Wildpark, in dem teils auch seltene, heimische Tierarten bewundert werden können. Dazu gehören etwa Murmeltiere, Füchse oder Mufflons.
  • Giardino Botanica Heller: In Gardone Riviera liegt dieser botanische Garten, der eine einzigartige, vielseitige Flora zu bieten hat. Dazwischen mischen sich interessante Kunstwerke und Skulpturen, die teils auch fernab der Hauptwege zu finden sind.

Viele exklusive Restaurants oder Cafés säumen die Ufer des Gardasees

Die kulinarische Vielfalt rund um den Gardasee ist sehr interessant und hat viele Überraschungen zu bieten. Es werden vermehrt regionale Produkte verwendet, sodass man in den Restaurants den Gardasee sprichwörtlich schmecken kann. Gastronomische Highlights sind etwa:

  • Restaurant Signorvino: Eines der neuesten Restaurants am Gardasee, das die Vielfalt der italienischen Küche zu bieten hat. Es liegt im Badeort Affi und besticht durch ein elegantes, modernes Ambiente.
  • Weingut de Tarczal: Eines der ältesten Weingüter der Region, das im Ort Marano D’Isera liegt. Im dazugehörigen Restaurant werden regionale Gerichte angeboten, die mehr von der gastronomischen Kultur am Gardasee verraten.
  • L’Osteria H20: Auf der Speisekarte steht frischer Gardaseefisch, der sich in vielen Gerichten wiederfindet. Aus den Fenstern kann der wunderschöne Ausblick auf den See genossen werden.

Es gibt viel, was man einem verlängerten Wochenende am Gardasee sehen, erleben und probieren kann.

Weitere interessante Artikel: