Leuchtturm Swinemünde

Der Leuchtturm Swinemünde – Einer der schönsten Leuchttürme an der Ostsee

Die Ostseeküste auf polnischer Seite hat viele Attraktionen zu bieten und dazu gehört auch der Leuchtturm von Swinemünde. Er ist einer der ältesten in ganz Polen und wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet. Der Leuchtturm Swinemünde hat eine Höhe von 65 Metern, was ihn zu einem der größten seiner Art auf der Welt macht. Es gibt das Gerücht, dass es sich um den höchsten Backsteinturm der Welt handeln soll. Dies lässt sich aber nur schwer nachweisen. Sicher ist, dass seine Größe ihn immerhin unter die Top 15 der höchsten Backsteintürme gebracht hat. Etwa 50 Jahre nach seiner Erbauung wurde die Fassade mit Klinkern versehen, da die Zeit bereits ihre Spuren hinterlassen hatte. Und, am Ende des Zweiten Weltkriegs war die Zukunft des Turmes erneut bedroht. Allerdings kam es am Ende doch nicht zur geplanten Sprengung.

Leuchtturm Swinemünde – Von der Aussichtsplattform wartet ein unvergesslicher Blick auf die Besucher

Erst in den letzten Jahren wurde der Leuchtturm Swinemünde einer aufwändigen Sanierung unterzogen und ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. In einer Höhe von mehr als 22 Metern gibt es eine große Aussichtsplattform, von der aus man die ganze Gegend überblicken kann. Bei guter Sicht kann man bis auf die nahe gelegenen Küstenstädte schauen. Sogar deutsche Inseln in etwa 45 Kilometer Entfernung können bei gutem Wetter in der Ferne erspäht werden. Und, für die kleinen Besucher des Leuchtturms gibt es auch einige Attraktionen. Es gibt etliche alte Fischerboote, die zum Spielen rund um den Leuchtturm Swinemünde genutzt werden können.

Im Museum kann man mehr über den Leuchtturm und dessen Geschichte erfahren

Angrenzend an den Leuchtturm Swinemünde gibt es ein kleines Museum, in dem sich alles um die Geschichte des Turms und deren Leuchtfeuer befindet. Unter anderem kann man dort auch ein altes Leuchtfeuer besichtigen, das noch vor ein paar Jahrzehnten im Einsatz war. Natürlich kann aber auch das aktuelle Leuchtfeuer im Turm selber besucht werden, wobei mehr als 300 Stufen in die Turmspitze führen. Der Leuchtturm Swinemünde sollte in jedem Fall bei einem Besuch der Insel Wollin oder der polnischen Ostseeküste besichtigt werden.