Krakau

Krakau bietet den Besuchern ein facettenreiches Gesicht

Die Stadt Krakau zählt zu den größten Städten in ganz Polen und hat sich über die Jahre hinweg zu einem echten Touristenmagnet entwickelt. Und, woran liegt das? Krakau hat viele Facetten zu bieten, die sich in den verschiedenen Stadtteilen zeigen. Insgesamt gibt es 18 Stadtteile, wobei die Einteilung erst im Jahre 1990 erfolgte. Die Stadtteile haben alle verschiedene Namen erhalten, wie etwa Grzegórzki oder Nowa Huta, und zusätzlich erfolgte noch eine Nummerierung mit römischen Zahlen. Am beliebtesten sind dabei die Bezirke der Altstadt, die in vielen Teilen noch ihr ursprüngliches mittelalterliches Stadtbild bewahrt haben. Stare Miasto, so lautet die offizielle Bezeichnung der Altstadt, die noch in weitere Bezirke unterteilt ist. Der älteste Bezirk ist Wawelhügel, eine der höchsten Erhebungen in der Stadt.

Kazimierz gilt als das Vergnügungsviertel Warschaus

Im Nordosten der Weichsel schließt sich das Viertel Kazimierz an, das zu Zeiten Kasimir des Großen noch als selbstständige Stadt angesehen wurde. Das hat sich im Laufe der Jahre geändert und schließlich erfolgte auch die Eingemeindung an Krakau. Und heute scheint das Leben zu pulsieren, wobei in Kazimierz der Großteil der Bevölkerung aus Juden besteht. Wer nach Krakau reist, sollte diesem quirligen Bezirk unbedingt einen Besuch abstatten. Eines der Highlights im Veranstaltungskalender ist das Festival der jüdischen Kultur, bei dem sich verschiedene Gruppen der Öffentlichkeit präsentieren. Auf den Straßen herrscht zu dieser Zeit ein buntes Treiben und es gibt viele Live-Konzerte.

Der Sozialismus hat seine Spuren in Krakau hinterlassen

Als Vorzeigestadtteil für die ehemals stark sozialistisch geprägte Stadt gilt Nowa Huta, wo sich überdurchschnittlich viele Sozialbauten befinden. Das Wahrzeichen dieses Stadtteils ist Lenin-Hütte, einst ein wichtiger Standpunkt der Industrialisierung des Landes. Mehr von der jüdischen Geschichte können Besucher im Stadtteil Podgórze erfahren, was früher ein jüdisches Ghetto war. Hier befindet sich auch die Fabrik von Oskar Schindler, die heute als Teil des Stadtmuseums besichtigt werden kann. Bis heute wird der Stadtteil geprägt von der dunklen Vergangenheit und es gibt Museen sowie historische Denkstätten. Krakau ist, egal, ob für eine geschichtliche Entdeckungsreise oder entspannte Erholungsreise, eine interessante Stadt und jeder Stadtteil präsentiert den Besuchern ein anderes Gesicht.