In Curitiba - Brasilien

In Italien unterwegs – so sehen die Möglichkeiten aus

Italienurlaubern stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, um den Urlaubsort zu erreichen oder eine Rundreise durch Italien zu machen. Eine der beliebtesten Varianten sind Reisen mit dem eigenen PKW, denn schließlich verfügt Italien über ein sehr gut ausgebautes Straßennetz. Allerdings sollten einige Dinge beachtet werden und das fängt bereits bei der PKW-Maut an. Die Autobahngebühren werden an fast jeder Autobahnausfahrt erhoben, einzige Ausnahme bilden die Autobahnen auf Sizilien und Sardinien. Bar, mit Kreditkarte oder per Telepass können die Mautgebühren an den jeweiligen Stellen entrichtet werden. Aber Vorsicht, immer die richtige Spur wählen, denn Wendemanöver sind an den Mautstellen generell nicht möglich. Touren mit dem Auto auf italienischen Straßen können ein echtes Erlebnis sein, denn Italiener haben einen ganz eigenen Fahrstil.

Das öffentliche Nahverkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut

Wer lieber auf das eigene Auto im Urlaub verzichten möchte, kann auch auf den Bus umsteigen. Jedes noch so kleine Dorf verfügt im heutigen Italien über eine Busanbindung und die Preise für ein Busticket sind durchweg sehr günstig. Es gibt Stadt- und Regionalbusse, aber auch überregionale Verbindungen sind vorhanden. Im Gegensatz zu deutschen Bussen können die Tickets nicht in den Fahrzeugen gekauft werden, sondern in Bahnhöfen oder den typischen Tabakläden. Und noch etwas ist bei italienischen Bussen besonders, denn meistens sind die Haltestellen nicht ausgezeichnet. Einheimische wissen, wo die Busse halten und am besten ist es, wenn man einfach nachfragt.

Reisen mit der Bahn sind eine preisgünstige Alternative

Vergleicht man die Höhe der Autobahngebühren mit den Preisen für Zugtickets, so schneiden italienische Züge immer etwas besser ab. Die staatliche Eisenbahngesellschaft trägt den Namen Trenitalia und Tickets, Fahrpläne oder Routen können vor der Fahrt bereits im Internet eingesehen werden. Bei vielen Verbindungen ist dies auch über die Homepage der Deutschen Bahn möglich. Italo heißt die private Eisenbahngesellschaft, die ebenfalls viele Ziele in Italien ansteuert. Aber Vorsicht, die jeweiligen Gleise sind erst am Bahnhof ersichtlich und in Italien ist es durchaus üblich, in letzter Minute das Gleis zu ändern. Touristen können selber entscheiden, welches Transportmittel am meisten zusagt. Ob Auto, Bus oder Bahn, in Italien ist alles möglich.