Biathlon im Antholzertal

Biathlon im Antholzertal – Wintersport inmitten der Dolomiten

Mitten in der beliebten Urlaubsregion Kronplatz in Südtirol liegt eines der Biathlon-Mekkas schlechthin. Antholz ist einer der Austragungsorte des BMW IBU World Cups und bietet seinen Besuchern eine imposante Naturkulisse. Im Winter gilt Antholz als absolut schneesicher und in den Frühlings- und Sommermonaten entwickelt sich das Tal zu einem wahren Paradies für Wanderer und Trekkingfans. Zu den Highlights für Skifans zählen:

  • Kronplatz: Eines der beliebtesten und bekanntesten Skigebiete in Südtirol, das direkt an Antholz angrenzt. Die Pistenfläche erstreckt sich über mehr als 500 Hektar.
  • Langlaufen in Antholz: Mehr als 60 Kilometer Langlaufloipen erwartet Langlauf-Fans in Antholz, verteilt auf verschiednen Regionen, wie etwa Dolomiti Nordicski.
  • Biathlonzentrum Südtirol-Arena: Schauplatz des BMW IBU World Cups inmitten des Naturparks Rieserferner-Alm.

Anterselva, wie Antholz in der Landessprache heißt, ist ein wahres Naturparadies, das von einer imposanten Bergkulisse umgeben wird.

Mehr über das wunderschöne Antholzertal erfahren

Das Antholzer Tal grenzt direkt an das bekannte Pustertal an und ist ein Paradies für seltene Pflanzen- und Tierarten. In der Ferne kann man die imposanten Gipfel der Rieserfernergruppe erkennen. Zu den Highlights in der Region Antholz zählen:

  • Antholzer See: In den Farben Grün und Blau schimmert der auf 1.600 Meter gelegene See, der ein wahres Naturidyll ist. Zahlreiche Wander- und Gehwege schlängeln sich rund um den See, was ihn zu einem beliebten Ausflugsziel werden lässt.
  • Naturpark Rieserferner-Ahrn: Im Vergleich zu den anderen Naturparks in Südtirol verfügt dieser Park über den höchsten Anteil an Gletscherfläche. Dank seiner großen Ausdehnung ist er einer der größten in ganz Europa.

Lohnenswert kann auch ein Ausflug ins Gebiet Staller Sattel. Der Bergkamm befindet sich auf einer Höhe von mehr als 2.000 Metern und bietet fantastische Ausblicke ins Puster- und Antholzertal. Es gibt auch Wege, die zum Antholzer See hinunterführen und wer möchte, kann an einer geführten Wanderung teilnehmen.

Die Südtiroler Spezialitäten in eleganten Restaurants oder gemütlichen Gasthöfen genießen

Südtirol gilt allgemein auch als Genussregion, die sehr vielschichtig ist. Hier mischen sich die verschiedensten Einflüsse zu einem kulinarischen Gesamtkunstwerk. Zu den landestypischen Spezialitäten gehören:

  • Milzschnittensuppe: Eine deftige Suppe mit Kalbsmilz und altbackenen Brötchen. Wird oft in den Wintermonaten als stärkende Zwischenmahlzeit gereicht.
  • Schlutzkrapfen: Teigtaschen in Form eines Halbmondes, die mit einer würzigen Farce aus Spinat und anderen Zutaten gefüllt werden.
  • Polenta: Der salzige Maisbrei stammt aus der italienischen Küche und hat sich zu einer beliebten Beilage entwickelt.

In den verschiedenen Dörfern der Region Antholz gibt es zahlreiche Gasthöfe, Berghütten oder Restaurants, die sich der Küche des Bundeslandes und der Gegend verschrieben haben. Im beschaulichen Örtchen Niederrasen etwa liegt das Restaurant Brunnerhof, untergebracht im gleichnamigen Hotel. Auf der Speisekarte stehen traditionelle Gerichte, serviert in einem gemütlichen, teils urigen Ambiente. Fast schon ein Geheimtipp ist das Restaurant Platzl am See, welches direkt am Antholzer See liegt. An warmen Sommertagen können die exzellenten Gerichte auch auf der großen Außenterrasse genossen werden, natürlich mit einem grandiosen Ausblick auf den See. Die Speisekarte wird je nach Saison geändert und vereint traditionelle Kochkunst mit modernen Anklängen. So genussvoll kann ein Besuch im Biathlon-Mekka Antholz sein.

Weitere interessante Artikel: