Bierfestival

18. Berliner Bierfestival – die Hauptstadt steht im Zeichen des Gerstensaftes

Eine Biermesse für alle, so lässt sich eines der großen Straßenfeste Berlins umschreiben, das dieses Wochenende wieder beginnt. Im Jahre 1996 nahm diese Fest seinen Anfang und ist seitdem aus dem Veranstaltungskalender der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken. Das Fest findet rund um die Karl-Marx-Allee statt und auf etwa 2,2 Kilometern stellen mehr als 320 Brauereien ihre Spezialitäten vor. Gäste haben die Möglichkeit, mehr als 2.200 Biersorten zu probieren, wobei nicht immer nur der normale, traditionelle Biergeschmack im Vordergrund steht. Es gibt auch viele ausgefallene Sorten, die angeboten werden. Wie jedes Jahr steht auch dieses Jahr das Bierfestival unter einem bestimmten Motto, denn schließlich wird dies seit Beginn des Bierfestes so gemacht. In 2014 dreht sich alles um das so genannte Craft Beer, das Bier der kleinen Brauereien. Besucher können mehr von dieser besonderen Sorte erfahren und natürlich auch probieren.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird den Besuchern geboten

Natürlich dreht sich nicht alles nur um das Bier, denn das Berliner Bierfestival hat noch viel mehr zu bieten. Es gibt rund 20 Bühnen, auf denen verschiedene Gruppen auftreten. Dazu gehören nicht nur Bands oder Solokünstler, sondern auch Tanzgruppen oder Theatervereine. Das Bierfestival ist einer der längsten Biergärten der Welt und an den drei Tagen werden bis zu 800.000 Besucher erwartet. Und, was gibt es noch zu sehen? Eine Attraktion des diesjährigen Jahres ist das BIERoLo Light, das auf der Biermesse der Öffentlichkeit präsentiert wird. Das BIERoLo wird vom Frankenwälder Brauhaus angeboten und soll ein ganz neues Geschmackserlebnis darstellen.

Nicht nur deutsche, sondern auch internationale Brauereien präsentieren ihre Spezialitäten

Beim 18. Berliner Bierfestival ist auch dieses Jahr vom 1. bis 3. August wieder die Welt zu Gast in der Hauptstadt. Ob Nepal, USA oder Australien, jedes Land erhält seine Chance, die neuesten Biersorten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Angeboten wird beispielsweise auch das STLIPA, ein typisch amerikanisches Bier aus den Südstaaten, oder das Atlantik-Ale aus der Störtebeker Manufaktur. Und, passend zu Bier, gibt es an vielen Ständen kulinarische Spezialitäten aus aller Herren Länder. Der Eintritt für das Berliner Bierfestival ist an allen drei Tagen frei.