Abschlussfeier der Winterspiele von Sotschi

Spektakuläre und prunkvolle Abschlussfeier der Winterspiele von Sotschi

Am Wochenende gingen nun die XXII. Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi zu Ende und, wie bereits bei der Eröffnungsfeier, gab es auch dieses Mal einige Überraschungen für die Besucher. Wer das Glück hatte, seine Reise in Russland mit einem Besuch der Abschlussfeier verbinden zu können, konnte den russischen Gastgeber in Bestform erleben. Bereits der gewählte Termin war schon eine Sensation für sich, denn die Abschlussfeier fand genau am 23. Februar statt, dem Gedenktag für die Entstehung der Roten Armee. Die russische Kultur stand im Vordergrund der fulminanten Abschlussfeier, die unter der Regie des schweizerischen Theaterregisseurs Daniele Finzi Pasca standen. So sollte gewährleistet werden, dass die russische Kultur aus europäischer Sicht gesehen werden konnte.

Werke russischer Künstler, Musiker und Autoren wurden auf besondere Weise herausgestellt

Die Abschlussfeier der Winterspiele von Sotschi war in gewisser Weise eine Reise durch die russische Kultur und auch eine Liebeserklärung an diese. Exemplarisch wurde Musik gespielt oder Literatur gezeigt, die einen kurzen Einblick in die jeweilige Epoche gewährten. Doch natürlich war das noch lange nicht alles, denn schließlich haben die verschiedenen Sportler ihren Beitrag zu den XXII. Olypmischen Winterspielen beigetragen und, wie schon bei der Eröffnung, war das Stadion erfüllt von Fahnen der verschiedenen Nationen. Viele Reisende nutzten die Gelegenheit, um ihren Urlaub in Russland so zu legen, dass ein Besuch der Abschlussfeier möglich ist. Eine einmalige Chance, die besondere Stimmung in Sotschi erleben zu können.

Fans und Athleten feierten zusammen das Ende der Winterspiele in Sotschi

Wie bei vielen Olympischen Winterspielen zuvor stand auch bei den XXII. Winterspielen in Sotschi der Teamgeist im Vordergrund. Vergessen waren Doping-Skandale und Verletzungen, denn es ging alleine darum, mit den angereisten Fans das Ende der Spiele zu feiern. Veranstaltungsort der Abschlussfeier war das moderne Olympiastadion in Sotschi und auch die drei Maskottchen, Amurleopard, Schneehase und Eisbär, gaben sich die Ehre bei der Feier und waren Teil des Programms. Die gigantische Show der Eröffnung fand in jedem Fall in der Schlussfeier ihren würdevollen Abschluss und es darf mit Spannung darauf gewartet werden, was die XXIII. Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang Überraschendes zu bieten haben.