Sex and the City Route – eine ganz andere Tour durch New York erleben

Auf den Spuren von Carrie Bradshaw wandeln, das ist wohl der Traum eines jeden Fans der Serie Sex and the City. Dies ist sogar möglich, denn in New York gibt es mittlerweile die sogenannte Sex and the City-Route, die an den wichtigsten Drehorten vorbeiführt. Insgesamt 94 Episoden gab es von der Serie und daher ist es auch verständlich, dass es viele Schauplätze in der Realität gibt. Die Route beginnt am südlichen Eingang des Central Parks und endet über 13 Kilometer später am West Broadway. Wer die Zeit dazu hat, sollte der Tour ruhig mehrere Tage widmen. Bereits die ersten vier Kilometer haben etliche Highlights zu bieten:

  • Plaza Hotel: Dieses luxuriöse Hotel als Meilenstein der New Yorker Geschichte diente mehrere Male als Kulisse in der Serie. Viele Szenen mit Mr. Big wurden direkt vor dem Hotel gedreht.
  • Tiffany’s: Der wohl legendärste Juwelierladen der Stadt, der auch mehrmals in Sex and the City zu sehen war. Allein der Blick in die Auslage regt zum Träumen an.
  • Manolo Blahnik: Der Laden des Schuhdesigners darf in jedem Fall auf der Sex and the City Route nicht fehlen. Immerhin spielen die ausgefallenen Schuhe eine große Rolle und lassen so manches Frauenherz höher schlagen.

Für kleine Ruhepausen findet sich im ersten Drittel auch die eine oder andere Gelegenheit. Wie wäre es beispielsweise mit einem Abstecher in die Monkey’s Bar oder einem eleganten Dinner im Restaurant Da Marino?

Im zweiten und letzten Drittel gibt es noch mehr Shops und angesagte Bars

Die Sehenswürdigkeiten entlang der Sex and the City Route könnten vielfältiger kaum sein. Genauso bunt und lebendig wie die Serie selbst. Wer einmal die Route gelaufen ist, weiß, warum New Yorker ihre Stadt so lieben. Zu den Highlights auf der weiteren Route zählen etwa:

  • Apple Shop in 23rd Street: Hier hat Carrie in einer Episode ihren Laptop reparieren lassen. Apple Fans finden in dem großen Laden einfach alles, was das Herz begehrt.
  • Magnolia Bakery: Eine der bekanntesten Bäckereien in New York, die bereits in mehrere Serien und Filmen zu sehen war.
  • Prada: Direkt am Broadway liegt der Prada Shop, einer der Lieblingsläden der Sex and the City Frauen. Hier kann man nach Herzenslust shoppen, wenn es das eigene Budget zulässt.

Auch geschichtlich interessante Sehenswürdigkeiten gibt es auf der Sex and the City Route

Nicht nur Shopping oder leckere Cosmopolitans waren bei Sex and the City an der Tagesordnung. In der Serie konnte man auch immer wieder einen kurzen Blick auf eines der vielen historischen Gebäude von New York erhaschen:

  • The Jefferson Market Library: Erbaut wurde das ehemalige Gefängnis im 19. Jahrhundert und wird heute als Gericht genutzt. Es tauchte gleich mehrere Male in der Serie auf.
  • Louis K. Meisel Gallery: Hier wurde der Grundstein für den Fotorealismus gelegt. Die Galerie selber gehörte in der Serie Charlotte.
  • St. Mark’s Church: In dieser wunderschönen Kirche fand nicht nur eine Beerdigung in der Serie statt. Auch viele große Prominente sind im Laufe der Jahrhunderte hier beerdigt worden, wie etwa Daniel D. Tompkins.

Weitere interessante Artikel: