Auf diese Reiseapps kann man im Jahre 2015 einfach nicht verzichten! – Teil 2

Ist man erst einmal am Zielort angekommen, gibt es etliche Reiseapps, welche den Urlaub noch etwas einfacher und unvergesslicher gestalten können. Dies fängt bereits bei der Orientierung vor Ort an, die mit Hilfe der passenden App erleichtert werden kann. Dazu gehört beispielsweise die App Maps.Me, welche nicht nur online einen Zugang zu Karten weltweit gewährt. Zu den Features von Maps.Me gehören:

  • Offline-Karten für mobile Endgeräte, welche sich durch eine große Genauigkeit auszeichnen
  • große Städte, Regionen und kleine Dörfer können abgerufen werden
  • schnelle Zooming-Funktionen erleichtern die Bedienung
  • ideal für Städtereisen, Businesstrips oder Erholungsurlaub

Der entscheidende Vorteil von Maps.Me besteht darin, dass die App auch ohne eine bestehende Internet-Verbindung von überall aus genutzt werden kann. Wer nach einer guten Kommunikationsapp in fremden Ländern sucht, der ist bei Skype gut aufgehoben. Die Browser-Variante wird auch für mobile Endgeräte angeboten. Mit Hilfe der App können kostenfrei Nachrichten und Videoanrufe getätigt werden. Auch Sprachanrufe sind mittels Skype möglich. Einzige Voraussetzung ist, dass eine Verbindung zum Internet hergestellt werden kann.

Einfach mehr aus den Reiseerinnerungen mit der passenden App machen

Auf Reisen werden gerne Fotos gemacht, daher ist eine adäquate Fotoapp empfehlenswert. Viele Urlauber suchen gleichzeitig auch nach einer Möglichkeit, die Schnappschüsse oder Videos mit Freunden oder der Familie zu teilen. Die App Instagram kann in diesen Fällen eine echte Hilfe sein. Jeder Augenblick kann eingefangen, mit bestimmten Filtern verändert und später geteilt werden. Instagram bietet die Möglichkeit, Videos oder Fotos via Twitter, Facebook oder Tumblr zu teilen. Eine Alternative zu Instagram stellt Trover dar. Besonders daran ist, dass die geschossenen Erinnerungen auch mit Texten oder kurzen Zitaten unterlegt werden können. Funktionen von Trover sind etwa:

  • Teilen von Fotos mit anderen Nutzern von Trover
  • die App kann auch auf dem heimischen Browser genutzt werden
  • Fotos von anderen Reisenden können angesehen werden, als Anreiz für kommende Abenteuer

Wer möchte, kann sich via Trover mit einer großen Community vernetzen und sich so über andere, teils alternative Reiseziele informieren.

Diverse Apps können auch bei sprachlichen Schwierigkeiten helfen

Nicht immer beherrscht man die Sprache des Landes, in das die jeweilige Reise führen soll. Auch für diesen speziellen Fall gibt es diverse Reiseapps, die den Aufenthalt erheblich vereinfachen können. Eine der besten Apps in diesem Bereich ist der Google Übersetzer, der sowohl für iOS als auch Android erhältlich ist. Die wichtigsten Features von Google Übersetzer sind:

  • Übersetzungen in mehr als 90 Sprachen sind möglich
  • die Eingabe kann via Tastatur oder Kamera erfolgen
  • auch die Spracheingabe ist möglich
  • Übersetzungen können bei Bedarf auch gespeichert werden

Ein Vorteil ist, dass die App auch im Offline-Modus genutzt werden kann. Auf diese Weise können Übersetzungen auch ohne Internetverbindungen erstellt werden. Bei längeren Texten kann die sogenannte Word Lens-Funktion helfen. Die Handykamera muss nur auf den jeweiligen Text gerichtet werden und die anschließende Übersetzung wird in Echtzeit umgesetzt. Auf diese Weise kann man sich in nahezu jedem Land dieser Erde ohne Probleme in alltäglichen Situationen verständigen.