Der norwegische Beerenberg – der nördlichste Vulkan der Erde

Inmitten auf der Insel Jan Mayen liegt der Vulkan Beerenberg, der nach einem der norwegischen Könige benannt worden ist. Es handelt sich um den nördlichsten Vulkan, den man auf der Erde über dem Meeresspiegel finden kann. Doch, nicht allein darin erklärt sich die Faszination, die er ausstrahlt. Von der Höhe her gesehen, ist Beerenbergen einer der höchsten Punkte in ganz Norwegen. Er bestimmt, dank seiner imposanten Erscheinung, die Vulkaninsel Jan Mayen in ihrer kargen Anmut. Sonst würde es auch keine Attraktion auf Jan Mayen geben, denn Dörfer, Städte oder Menschen sucht man hier vergeblich. Lediglich einige Forscher leben auf der Insel und haben sich der Erforschung des Beerenbergs verschrieben. Im Winter lässt sich die Insel zudem nur schwer erreichen, denn dann gibt es, dank des arktischen Klimas, dickes Packeis rund um das vulkanische Eiland.

Der letzte Ausbruch fand vor rund 30 Jahren statt

Trotz des unwirtlichen Klimas rund um den Beerenberg hat sich über die Jahre hinweg eine interessante Fauna und Flora entwickelt. Hier nisten Papageitaucher und es wachsen zahlreiche, seltene Moos- und Flechtarten. Mit etwas Glück kann man hier sogar Walrosse und Eisbären in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Die Tiere, die sich auf Jan Mayen niedergelassen haben, können ein relativ ungestörtes Leben führen. Immerhin wird die Insel des Beerenbergs auch gerne als isoliertestes Eiland der Welt bezeichnet. Schiffe legen dort nicht an und, wer den Beerenberg besuchen möchte, kann eine Bootstour buchen.

Der Beerenberg kann auch bestiegen werden

Viele risikofreudige Bergsteiger haben sich im Laufe der Jahre an die Besteigung des Beerenbergs gewagt. Die Erstbesteigung erfolgte bereits im Jahre 1921, die sich, aufgrund der ausgedehnten Eiskappe, als nicht ganz problemlos erwies. Auch heute noch können Expeditionen auf den Beerenberg unternommen werden, die bis hinauf auf den 2.277 Meter hohen Gipfel führen. Allerdings sollten sich nur geübte, erfahrene Bergsteiger an die Besteigung des Beerenberg wagen. Ist es einmal geschafft, hat man vom Gipfel aus eine atemberaubende Aussicht über die Insel Jan Mayen und die umliegende Grönlandsee. Fast wirkt es dann so, als ob man ganz alleine auf der großen, weiten Welt wäre.