Ein Symbol für die Teilung Deutschlands – das Brandenburger Tor im Herzen Berlins

Das Brandenburger Tor ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Berlins und von ganz Deutschland. Wohl kaum ein Besucher Berlins kommt umhin, dieses Wahrzeichen zu besuchen. Doch, was weiß man allgemein von dem imposanten Bauwerk, das von der Quadriga gekrönt wird? Rund drei Jahre brauchte es, bis das Bauwerk schließlich fertiggestellt werden konnte. Als Ideengeber stand Carl Gotthard Langhans dahinter. Der deutsche Baumeister arbeitete im Auftrag der Fürsten und das Brandenburger Tor sollte als prachtvolles Schmuckstück am Ende der Allee stehen. 1791 wurde der Bau vollendet, der in Ansätzen an die Architektur der griechischen Antike erinnert. Der mittlere Säulengang war in früheren Zeiten nur Königen vorbehalten, doch dies hat sich heutzutage geändert.

Das Brandenburger Tor zählt zu den bekanntesten Bauwerken weltweit

9. November 1989, an diesem Tag war das Brandenburger Tor in allen Nachrichten zu sehen und wurde Teil der deutschen Geschichte. In den Säulengängen trafen sich Bewohner aus Ost und West, um die Wiedervereinigung Deutschlands zu feiern. Und auch nach diesem denkwürdigen Tag ist das 66 Meter breite Bauwerk immer wieder im Fernsehen zu sehen, wie etwa an Silvester oder bei diversen Großveranstaltungen. Jedes Jahr zieht es über 11 Millionen Besucher zum imposanten Tor, das auch auf vielen Geldstücken abgebildet ist. Die Siegesgöttin Viktoria thront hoch oben auf dem Tor, schicklich in eine Toga gehüllt. Immerhin gab es damals den ersten Eklat, als die Dame nackt auf das Tor gesetzt werden sollte. Ein Umstand, der den Königen so gar nicht passen wollte. Heute wacht sie über die Stadt, nach Verschleppung, Zerstörung und aufwändiger Restauration.

Eine Firma sorgt für die Sicherheit des Tors

Vandalismus, Schmierereien oder ähnliches werden generell nicht gerne am Brandenburger Tor gesehen. Eine Sicherheitsfirma achtet darauf, dass dem Bauwerk nichts geschieht. Insgesamt gibt es sechs Säulen, die 15 Meter hoch aufragen und insgesamt ist das Brandenburger Tor etwa 26 Meter hoch. Es ist ein beliebter Treffpunkt in der Stadt und wird oft genug auch als Kulisse für Reden von Staatsmännern aus aller Welt genutzt, wie etwa Ronald Reagan oder Barack Obama. Das Brandenburger Tor hat schon viel erlebt.