Surfer aufgepasst – hier gibt es die beste Welle

Was kann es für Surfer Schöneres geben als auf der perfekten Welle dahin zu gleiten? Es gibt viele Surf-Spots auf der ganzen Welt, die ideale Bedingungen für diese Art des Wassersports bieten. Dies gilt beispielsweise für die mexikanische Küste, wo die Saison von März bis Oktober dauert. Einer der beliebtesten Orte für Surfer ist Puerto Escondido, wo dynamische, teils unberechenbare Wellen herrschen. Hier ist ein ordentlicher Adrenalin-Kick fast schon garantiert. Wer nicht so weit reisen möchte, kann auch der französischen Atlantik-Küste einen Besuch abstatten, die allgemein als europäisches Surferparadies gilt. Hossegor wird als heimliche Surfer-Hauptstadt Europas bezeichnet und nicht nur spektakuläre Wellen, sondern auch der eine oder andere Promi sind hier zu sehen.

Wellen bis zu 25 Meter Höhe vor der kalifornischen Küste

Maverick’s heißt die Stadt in Kalifornien, die sich als Surfspot einen Namen in der ganzen Welt gemacht hat. Allerdings sind die Wellen vor der Küste nichts für ungeübte Sportler. Es ist keine Seltenheit, dass die Wellen eine Höhe von bis zu 25 Metern erreichen, was selbst für trainierte Surfer eine echte Herausforderung darstellt. Die perfekte Stelle für die gigantischen Wellen kann nur mit dem Boot oder auf dem Jet-Ski erreicht werden. Vor der Insel Bali gibt es Wellen, die auch für Anfänger geeignet sind. Zu den Surf-Spots zählen Uluwatu und Kuta, wobei nicht nur die Wellen, sondern auch die traumhaften Sandstrände jedes Jahr etliche Besucher anziehen. Das Meer ist wunderschön klar und die Verletzungsgefahr durch Korallen ist so gut wie nicht gegeben.

Hawaii gehört zu den berühmtesten Surf-Spots auf der ganzen Welt

Traum eines jeden Surfers ist es, die Königin unter den Surfwellen zu bezwingen. Und diese lässt sich definitiv vor Oahu, Hawaii, finden. Die so genannte Pipeline, die sich an scharfen, imposanten Felsen bricht, ist kein Übungsareal für Anfänger. Selbst Profis scheitern bisweilen an den bis zu sechs Meter hohen Röhren. Und, wer sich nicht auf das Brett wagen möchte, kann vom Strand aus zusehen. Schließlich sorgt auch das für ausreichend Nervenkitzel. Die perfekte Welle für den nächsten Urlaub wartet garantiert schon an einem der vielen Strände weltweit.