Sind Last-Minute Reisen wirklich immer ein Schnäppchen?

Wie bei vielen anderen Bereichen im Leben gibt es auch bei der Urlaubsplanung Vor- und Nachteile, die sich in den vielen Buchungsvarianten ergeben können. Allgemein herrscht der weitverbreitete Glaube, dass Last-Minute Reisen, verglichen mit anderen Arten von Reisen, auch immer den besten Preis garantieren. Doch, stimmt das wirklich? Wenn man die verschiedenen Reisen miteinander vergleicht, fällt in den meisten Fällen auf, dass Last-Minute Reisen nicht zwangsläufig die beste Wahl sein müssen. Gerade in der Hauptsaison können für Urlauber preisliche Nachteile bei der Buchung einer Last-Minute Reise entstehen. In dieser beliebten Reisezeit kann eine vorzeitige Buchung besser sein, mit der ein attraktiver Frühbucher-Rabatt verknüpft ist.

 

Für Kurzentschlossene bringen Last-Minute Reisen nur Vorteile mit sich

Gerade, wenn Zeit bei der Urlaubsplanung keine Rolle spielt, können Last-Minute Angebote die richtige Wahl sein. Generell kann diese Art der Reisen noch bis wenige Minuten vor Abflug gebucht werden und Abenteuerlustige haben die Möglichkeit, einfach mit gepacktem Koffer an den Flughafen zu fahren und eines der Angebote auf die letzte Minute in Anspruch zu nehmen. Bei einigen Angeboten kann es sein, dass bis zu 40 Prozent Rabatt gegenüber dem ausgewiesenen Katalogpreis erzielt werden können. Wird das Wetter in Deutschland zu ungemütlich, ist eine spontane Reise in den Süden jederzeit möglich und in wenigen Stunden können unvergessliche Stunden an weißen Sandstränden verlebt werden.

 

Last-Minute Urlaub ist für Familien eher ungeeignet

Im Gegensatz zu herkömmlichen Reisen ist die Auswahl im Bereich Last-Minute sehr begrenzt. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote ist in keinem Fall verkehrt und kann dazu führen, wirklich den besten Preis zu finden. Allerdings reicht gerade bei kurzfristigen Buchungen meistens die Zeit nicht aus, um das beste Angebot zu finden. Und noch ein weiterer Nachteil kommt hinzu. Spontanität ist nicht bei allen Urlaubern möglich. Familien mit Kindern verfügen meistens nicht über einen großen zeitlichen Rahmen und müssen sich auf Schulferien oder Ähnliches beschränken. Da können andere Reiseangebote eine bessere Idee sein, als eine Last-Minute Reise zu buchen. Für Familien heißt es dagegen: Früh buchen, um sich rechtzeitig einen attraktiven Preisvorteil zu sichern und entspannt in den Urlaub starten zu können.

Festivals in Prag: Tschechische Hauptstadt bietet einen abwechslungsreichen, gut gefüllten Veranstaltungskalender

Die tschechische Hauptstadt ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und entsprechend vielfältig gestaltet sich auch der Veranstaltungskalender Prags. Für jeden Geschmack wird etwas geboten. Am 28. März findet das Electronic Beats Festival: Moderat, Bonobo and Diamond Version im Archa Theater statt. Drei Top-Acts aus verschiedenen Ländern werden dabei auf der Bühne stehen und Klänge abseits des Mainstreams präsentieren. Tanzen ist ausdrücklich erlaubt und an diesem besonderen Event kann die Nacht zum Tag gemacht werden. Klassische Kammermusik steht dagegen bei den Prague Music Celebrations im Vordergrund, die bereits letztes Jahr im Oktober begonnen haben und noch bis Ende April andauern. Die Konzerte finden an verschiedenen Orten statt, die sich über die ganze Stadt verteilen. Zu den Highlights dieser Konzertreihen zählen Auftritte von international bekannten Künstlern, wie Eva Urbanová und Vaclav Hudecek.

 

Internationale Filmfestivals aller Art – die Prager Kulturszene steckt voller Überraschungen

Über das Jahr hinweg gibt es zahlreiche Filmfestivals, die in Prag veranstaltet werden und dabei stehen nicht nur die tschechischen Filme im Mittelpunkt. Bereits zum 21. Mal findet dieses Jahr in Prag das Febiofest statt, eines der ältesten Filmfestivals in der ganzen Tschechischen Republik. Die Bedürfnisse des Publikums sind wegweisend und auf dem Programm stehen viele unabhängige Filme und TV-Produktionen. Europäische Filme werden während der Days of European Film gezeigt, die Mitte April stattfinden. Die Veranstaltung wird begleitet von zahlreichen Partys, Konzerten und anderen Arten von Aufführungen.

 

Swing, klassischer Tanz und Shanty Chöre

Die vielseitige, kulturelle Landschaft in Prag erklärt die Vielfalt an Veranstaltungen in der belebten Stadt. Anfang April findet das Spring Swing Festival statt, die größte Swing-Veranstaltung ihrer Art im ganzen Land. Während des 3-tägigen Festivals werden zahlreiche Workshops mit international bekannten Lehrern angeboten, sowie Konzerte und bunte Tanz-Events. Über 1 1/2 Monate dauert das International Festival of Contemporary Dance and Movement Theatre, verteilt auf verschiedene Theater oder Konzertsäle in der Stadt. Moderner Ausdruckstanz in all seinen Facetten steht auf dem Programm. Den einzigartigen Klang von Shanty Chören können Besucher während des International Festival of Shanty Choirs erleben, das Anfang Juni stattfindet und zu dem verschiedene Shanty Chöre erwartet werden

Frankreich hat viele geheime Ecken und versteckte Sehenswürdigkeiten zu bieten

Jeder kennt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Frankreichs, wie etwa Eiffelturm, Triumphbogen und Louvre. Aber es gibt noch mehr zu entdecken in dem europäischen Land, das sich alleine schon wegen seiner gehobenen Esskultur von seinen Nachbarländern absetzt. Besonders landschaftlich ist Frankreich sehr abwechslungsreich und bietet seinen Besuchern einen wahren Schatz an wunderschönen Landstrichen, die darauf warten, entdeckt zu werden. Die Küste der Legenden, wie das Land der Aber von den Einheimischen auch gerne genannt wird, erstreckt sich zwischen Baie des Anges und Pont du Diable. Der wild anmutende, wunderschöne Küstenstreifen in der Bretagne wird bestimmt von langen, weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser.

 

Auch die französische Hauptstadt ist voll von unbekannten, wunderschönen Orten 

Paris gilt als eine der romantischsten Städte der Welt und ist voll von historischen Sehenswürdigkeiten und modernen Attraktionen. Aber auch abseits der sonst üblichen Touristenpfaden bietet sich Besuchern ein eindrückliches Bild und es gibt viel zu entdecken. Für Entspannung pur können die Liegestühle im Jardin du Luxembourg sorgen, die entlang der vielen Brunnen und Teiche aufgestellt sind. Schnell sein heißt hier die Devise, denn die begehrten Sonnenplätze erfreuen sich bei Parisern großer Beliebtheit. Als einer der schönsten Plätze in ganz Paris gilt der Place Dauphine, der Teil des einst ältesten Stadtviertels von Paris war, der Île de la Cité. Hier herrscht eine idyllische Ruhe und entlang der kleinen Gassen reihen sich kleine Restaurants oder Läden aneinander, die noch viel vom ursprünglichen Paris erzählen, fernab der sonst üblichen Hektik.

 

Ein kleines Inselparadies vor der Küste Frankreichs

Das Land ist reich an wunderschönen Sandstränden und herrlichen Küstenabschnitten, die aber gerade in den Sommermonaten von Touristen bevölkert werden. Das es auch beschaulicher geht, zeigt die Insel Port-Cros. Die Insel liegt nur wenige Kilometer vom französischen Festland entfernt, direkt gegenüber der bekannten Côte d’Azur. Im Gegensatz zu den bekannten Touristenzielen ist Port-Cros vom Tourismus noch weitestgehend verschont geblieben. In der kleinen Hafenbucht von Port-Cros bewegen sich die Palmen im Wind und es gibt zwei schöne Plätze, die sich zum Tauchen oder Schnorcheln anbieten. Frankreich ist ein wunderschönes Land, das voller Überraschungen und Geheimnisse steckt.

Der Deutsche Opernball: Opernball-Fans können sich nächstes Jahr auf einen Ball der Extraklasse in Frankfurt freuen

Eigentlich sollte am 22. Februar ein Prestige-Event in der Börsenstadt stattfinden, doch dazu kam es leider nicht. Aufgrund der schlechten Nachfrage bei den Tickets wurde der Deutsche Opernball in Frankfurt am Main auf das nächste Jahr verschoben. Dabei war das diesjährig geplante Programm mit zahlreichen Höhepunkten angefüllt. Angekündigt waren unter anderem namhafte Künstler und es sollte eine Brücke zwischen Tradition und Moderne geschlagen werden. Alles unter dem Motto: Alte Oper – Neuer Ball! Dieses Motto zeigte sich schon im angekündigten Programm. Zwischen Klassik und Heavy Metal oder zwischen Arie und Tango sollten die Künstler einen musikalischen Querschnitt bieten. Erwartet wurden unter anderem Heino, Till Brönner und Grace Bumbry.

Die Vibrationen der Stadt sollten die Generationen erfassen und begeistern

Vierzig Debütantenpaare wurden aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet erwartet, die ihren Einstand auf dem Tanzparkett geben sollten. Und auch die Neue Philharmonie Frankfurt hatte sich musikalisch auf den neuen Kurs eingestellt. Es sollten außergewöhnliche Klänge erklingen, die nicht nur aus der Klassik stammen sollten. Vielschichtige Crossover-Kompositionen sollten eine Verbindung schaffen zwischen klassischen Stücken und Songs von Udo Lindenberg oder Peter Gabriel. Die ganze Alte Oper Frankfurt, die endlich wieder im neuen Glanz erstrahlt, sollte sich in eine Party-Location verwandeln, denn nicht nur der große Saal war in das Szenario eingeplant. In den anderen Sälen waren Partys geplant und unter anderem sollte Snap!-Produzent Michael Münzing auflegen. Kulinarisch stand ein 3-Gang Menü auf dem Programm, das vom Küchenteam rund um Gerd Käfer zubereitet werden sollte.

Mit Spannung kann das nächste Jahr erwartet werden

Ein neuer Termin für den Deutschen Opernball, der wiederum unter dem Titel Mein Opernball laufen soll, steht schon fest. Am 28. Februar 2015 soll der Ball in der Alten Oper stattfinden. Bis dahin soll das Konzept neu durchdacht und überarbeitet werden, denn viele eingefleischte Opernball-Fans hatten sich bereits im Vorfeld über die horrenden Ticketpreise beschwert. Bereits gekaufte Tickets für dieses Jahr sollen auch für Mein Opernball 2015 ihre Gültigkeit behalten. Opernball-Liebhaber dürfen gespannt sein, was sie im nächsten Jahr erwarten wird und welche musikalischen Genüsse auf dem Programm stehen werden.

Spektakuläre und prunkvolle Abschlussfeier der Winterspiele von Sotschi

Am Wochenende gingen nun die XXII. Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi zu Ende und, wie bereits bei der Eröffnungsfeier, gab es auch dieses Mal einige Überraschungen für die Besucher. Wer das Glück hatte, seine Reise in Russland mit einem Besuch der Abschlussfeier verbinden zu können, konnte den russischen Gastgeber in Bestform erleben. Bereits der gewählte Termin war schon eine Sensation für sich, denn die Abschlussfeier fand genau am 23. Februar statt, dem Gedenktag für die Entstehung der Roten Armee. Die russische Kultur stand im Vordergrund der fulminanten Abschlussfeier, die unter der Regie des schweizerischen Theaterregisseurs Daniele Finzi Pasca standen. So sollte gewährleistet werden, dass die russische Kultur aus europäischer Sicht gesehen werden konnte.

Werke russischer Künstler, Musiker und Autoren wurden auf besondere Weise herausgestellt

Die Abschlussfeier der Winterspiele von Sotschi war in gewisser Weise eine Reise durch die russische Kultur und auch eine Liebeserklärung an diese. Exemplarisch wurde Musik gespielt oder Literatur gezeigt, die einen kurzen Einblick in die jeweilige Epoche gewährten. Doch natürlich war das noch lange nicht alles, denn schließlich haben die verschiedenen Sportler ihren Beitrag zu den XXII. Olypmischen Winterspielen beigetragen und, wie schon bei der Eröffnung, war das Stadion erfüllt von Fahnen der verschiedenen Nationen. Viele Reisende nutzten die Gelegenheit, um ihren Urlaub in Russland so zu legen, dass ein Besuch der Abschlussfeier möglich ist. Eine einmalige Chance, die besondere Stimmung in Sotschi erleben zu können.

Fans und Athleten feierten zusammen das Ende der Winterspiele in Sotschi

Wie bei vielen Olympischen Winterspielen zuvor stand auch bei den XXII. Winterspielen in Sotschi der Teamgeist im Vordergrund. Vergessen waren Doping-Skandale und Verletzungen, denn es ging alleine darum, mit den angereisten Fans das Ende der Spiele zu feiern. Veranstaltungsort der Abschlussfeier war das moderne Olympiastadion in Sotschi und auch die drei Maskottchen, Amurleopard, Schneehase und Eisbär, gaben sich die Ehre bei der Feier und waren Teil des Programms. Die gigantische Show der Eröffnung fand in jedem Fall in der Schlussfeier ihren würdevollen Abschluss und es darf mit Spannung darauf gewartet werden, was die XXIII. Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang Überraschendes zu bieten haben.

Kultur steht im Mittelpunkt der Hamburger KulturReisemesse

Bereits zum viertel Mal findet in Hamburg vom 22. – 23. Februar die Hamburger KulturReisemesse, auf der sich Interessierte über Reisen mit Schwerpunkt Kultur informieren können. Veranstaltungsort ist das Haus für Kunst & Handwerk, in dem ein abwechslungsreiches und spannendes Programm präsentiert wird. 48 Aussteller nehmen an der speziellen Reisemesse teil und viele Vorträge oder Veranstaltungen runden das Programm ab. Und was sind nun die Highlights? Fans von englischen Gärten sollten den Vortrag „Englische Literaten und ihre Gärten in Kent & Sussex“ besuchen, der von Ravenala Touristik präsentiert wird und Informationen zu bislang unentdeckten Gärten gibt. Weitere interessante Punkte auf dem Veranstaltungsprogramm sind die Fotoreise durch Myanmar und Kultur auf Teneriffa.

Musik, Lesungen und diverse Präsentationen bieten Abwechslung

Der Besucherandrang der letzten Jahre hat dazu geführt, dass dieses Jahr zusätzlich die Räume der GEDOK-Galerie genutzt werden können. Und noch eine Neuerung kommt dieses Jahr hinzu, denn es sind nicht mehr nur Reiseveranstalter aus Deutschland oder den angrenzenden Nachbarländern anwesend. Auch Veranstalter aus Namibia oder Finnland präsentieren interessante Reisen mit kulturellem Schwerpunkt. Auch soziale Themen nehmen einen großen Stellenwert auf der Hamburger KulturReisemesse ein. Die Kinderhilfsorganisation terre des hommes ist mit einem Stand vertreten, der unter dem Motto „Die Welt bereisen – sich in der Welt engagieren“ steht. Und die Eindrücke können dann nach einem aufregenden Messebesuch im Café verarbeitet werden. Auch der Austausch mit anderen Messebesuchern ist dort möglich.

Attraktive Gewinne warten auf die Messebesucher

Am Stand von Szene Hamburg kann in diesem Jahr wieder an einem Gewinnspiel teilgenommen werden, bei dem attraktive Gewinne winken. Eine 3-tägige Kulturreise nach Weimar ist der Hauptpreis, aber auch die anderen Preise können sich sehen lassen, wie etwa ein einwöchiger Urlaub auf Teneriffa oder eine Kulturreise nach Güstrow. Und zusätzlich gibt es noch viele kleine Preise, wie DVDs, Eintrittskarten und CDs. Es gibt viele schöne, kulturell interessante Ziele auf der ganzen Welt, die nur darauf warten, in all ihrer Schönheit entdeckt zu werden. Die Hamburger KulturReisemesse ist der ideale Ort, um mehr Informationen über Kulturreisen aller Art zu erhalten und einfach dem Reisefieber nach Herzenslust zu folgen.

Eintauchen in die Welt der Masken – der „Carnevale di Venezia“ hat eine Menge Überraschungen zu bieten

Was der Kölner Karneval für das Rheinland bedeutet, ist der Carnevale di Venezia für Italien und die Lagunenstadt. Der Karneval in Venedig kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und bereits im 11. Jahrhundert wurde das bunte Treiben urkundlich erwähnt. Ähnlich wie beim deutschen Karneval auch, endet das Fest traditionell am Aschermittwoch. Allerdings beginnt der venezianische Karneval erst 10 Tage vor diesem Tag und zwar mit dem sogenannten Engelsflug. Und was verbirgt sich hinter diesem eigentümlichen Begriff? Im Prinzip ließe sich die Eröffnung auch als VIP-Flug umschreiben, denn eine bekannte Persönlichkeit aus den Medien schwebt auf den Markusplatz herab.

Ein Motto gibt es jedes Jahr

Auch der Karneval in Venedig wird jedes Jahr unter ein anderes Motto gestellt. Diese Saison lautet es: La Natura Fantastica, was mit dem Ausdruck „Faszinierende Natur“ übersetzt werden kann. Und wie jedes Jahr wieder gibt es auch dieses Mal wieder viele Maskenträger, welche die Stadt in einen mystischen Ort voller Magie verwandeln. Die Masken gehen auf eine lange Tradition zurück und werden nicht nur zu Karneval getragen. Das närrische Treiben spielt sich in allen Teilen der Stadt ab und auch die verschiedenen Palazzi werden in den Karneval miteinbezogen. Und nicht nur das Festland wird zum Schauplatz der Maskenträger, auch die verschiedenen Kanäle spielen eine wichtige Rolle. Es finden viele traditionelle Gondel-Umzüge statt, die einen tieferen Einblick in die venezianische Kultur gewähren. Die Umzüge beschränken sich nicht nur auf den Tag, sondern auch am Abend wird der Canale Grande von vielen festlich geschmückten Gondeln bevölkert.

Das schönste Kostüm gewinnt – diese und weitere Höhepunkte erwarten den Besucher

Farbenprächtige, aufwändig gefertigte Kostüme können in der ganzen Stadt bewundert werden und ein Höhepunkt ist sicherlich die Wahl des schönsten Kostüms im Gran Teatro. Doch das war noch lange nicht alles, was der „Carnevale di Venezia“ zu bieten hat. Sogar eine Eislaufpiste gibt es und zwar direkt in der historischen Altstadt Venedigs. In den diversen Kirchen wird während der Zeit ein abwechslungsreiches, kulturelles Programm mit vielen Konzerten geboten. Spaß, Kulturgenuss und Abwechslung für jeden Geschmack.

Atemberaubende Landschaften und schneebedeckte Gipfel – Trekking in unmittelbarer Nähe zum Himalaya

Trekking ist ein Trendsport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Ebenso groß ist auch der Anreiz, immer neue Strecken oder Ziele zu finden, die sich für abenteuerliche Trekking-Touren eignen. Und genau dies bieten Trekking-Touren in Nepal. Gerade das Hochgebirge und das Mittelland sind geschätzte Ziele von Trekking-Fans aus aller Welt. Bei jeder Tour ist der Himalaya gegenwärtig und liefert mit seinen schneebedeckten Gipfeln eine atemberaubende Kulisse für aufregende, unvergessliche Touren. Es gibt gleich mehrere Trekking-Gebiete in Nepal, in denen Touren möglich sind. Ideal, um dem deutschen Winter zu entfliehen und etwas mehr von der Welt zu sehen.

Auf den Spuren von George Mallory und Edmund Hillary wandeln

Die Erstbesteigung des Mount Everest erfolgte am 29. Mai 1953 durch Edmund Hillary und Tenzing Norgay. Bereits in vorherigen Jahren wurden erste Besteigungsversuche des höchsten Berges des Himalaya-Gebirges und der Erde unternommen, wobei die meisten auf das Konto George Mallorys gingen. Der Mount Everest übt eine ganz eigene Faszination aus und die Trekking-Tour Mt. Everest gehört zweifelsohne zu einer der spektakulärsten in Nepal. Bis in das Basislager, welches auf einer Höhe von 5.364 Metern liegt, führt der Weg und es bieten sich grandiose Ausblicke auf den imposanten Berg, der gerne auch als Sir George Mountain bezeichnet wird. Doch es gibt auch noch andere Touren, die nicht ganz so anspruchsvoll sind.

Klöster, Tempel und kleine Dörfer sind Attraktionen entlang des Weges

Trekking gehen in Nepal heißt nicht automatisch nur, aufregende Bergtouren zu unternehmen, sondern bietet auch Gelegenheit, tiefer in die fremde Kultur einzutauchen. Das Königreich Mustang ist noch nahezu unberührt vom Massentourismus und bietet noch viel idyllische Natur und alte Traditionen. Hauptstadt des Königreiches, das erst vor ein paar Jahren auch Besuchern geöffnet wurde, ist Lo Manthang. Und dabei muss man nicht einmal ein echter Trekking-Profi sein, um Nepal einen Besuch abzustatten. Es gibt viele Touren, die wegen ihrer leichten Streckenführung auch für Anfänger geeignet sind. Trekking in Nepal ist eine ganz andere Form von Aktivurlaub, fernab von touristischen Hochburgen. Eine Reise zurück zur Natur, in eine fremde Kultur und zum eigenen Ich.

Die Bergwelt Osttirols entdecken und die wunderschönen Langlaufloipen testen

Osttirol, was meistens auch mit dem österreichischen Verwaltungsbezirk Lienz gleichgesetzt wird, gilt als echtes Paradies für Langläufer. Schuld daran ist nicht allein die wunderschöne, imposante Bergwelt, die sich den Besuchern bietet. Über 400 Kilometer Langlaufloipen ziehen sich durch Osttirol und sind ideal für Profis und Fortgeschrittene, aber auch Anfänger, die ihr Glück auf den Langlaufskiern versuchen möchten. Südlich des Alpenhauptkamms erstreckt sich das Gebiet von Osttirol und wird in weiten Teilen noch von einer nahezu unberührten Natur und einer idyllischen Bergwelt charakterisiert. In dieser Region ist es noch möglich, über Stunden durch Wälder oder Schneefelder zu fahren, ohne eine Menschenseele zu treffen.

Österreichische Herzlichkeit machen den Aufenthalt in Osttirol so besonders

Die Region Osttirol wird auch gerne als Langlaufeldorado bezeichnet und lässt sich in verschiedene Gegenden einteilen. Eine der bekanntesten Regionen ist sicherlich das Hochpustertal mit bekannten Loipen, wie Strassener Möser Loipe, Sonnenloipe Silian oder Pustertal Loipe. Es gibt aber noch viel mehr Urlaubsregionen in Osttirol, beispielsweise die Nationalparkregion Hohe Tauern, die Ferienregion Lienzer Dolomiten und die Urlaubsregion Defereggental. In allen Gegenden wartet eine einmalige Naturlandschaft auf die Langläufer und am Abend bietet sich die Möglichkeit, auch die kulinarischen Köstlichkeiten Osttirols zu entdecken. Und wie sieht es mit der Schneesicherheit aus? Osttirol befindet sich in einer Höhenlage auf über 1.000 Metern, was Schnee bis weit nach Ostern garantiert. Und auch auf die Sonne muss nicht verzichtet werden, denn in Osttirol gibt es überdurchschnittlich Sonnentage im Jahr.

Viele sportliche Angebote warten in Osttirol auf die Langläufer

Wenn es vielleicht an einem Tag etwas anderes sein soll als Langlaufen, wartet das abwechslungsreiche Freizeitprogramm auf die Besucher. In Obertilliach, ein Ort im Hochpustertal, gibt es ein modernes Biathlon- und Langlaufzentrum mit einer angeschlossen Ski-Rollerbahn, was Langlaufen in Osttirol auch in den Sommermonaten durchaus noch möglich macht. Ein echter Anziehungspunkt ist das Deferegger Schwarzach-Langlaufrennen, zu dem alljährlich im Defereggental viel internationale Prominenz erwartet wird. Das Langlaufparadies Osttirol hat für jeden Geschmack etwas zu bieten und eignet sich auch für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie. Es gibt viele Loipen in Osttirol, die auch für Kinder geeignet sind.

Lust auf angenehme Temperaturen und Sonne im Winter? Überwintern in der Türkei ist eine Überlegung wert

Die Türkei kann nicht nur in den Sommermonaten ein interessantes Reiseziel sein. Es gibt viele Menschen, die auch im Winter auf der Suche nach einem schönen Ort sind, an dem nicht so ganz frostige Temperaturen herrschen wie in Deutschland. Und gerade in der Türkei gibt es viele schöne Orte, die auch im Winter ein sehr angenehmes Klima zu bieten hat. Ein Vorteil ist auch, dass die Lebenserhaltungskosten in der Türkei vergleichsweise gering sind. Zudem haben sich viele Hotels auf den neuen Trend eingestellt und bieten, bei besonders langen Aufenthalten, einen attraktiven Rabatt an. So können einerseits Heizungskosten eingespart werden und andererseits sind milde Temperaturen auch im tiefsten Winter garantiert.

Die Türkische Riviera gehört zu den beliebtesten Zielen im Winter

Side, Alanya oder Kemer sind einige bekannte Orte an der Türkischen Riviera, die, aufgrund des azurblauen Meeres, auch gerne als Türkisküste bezeichnet wird. In den Wintermonaten wird es nicht allzu heiß in dieser Region, wobei die Temperaturen immer noch zwischen 18 und 20° liegen. Ideal für Unternehmungen aller Art oder einfach nur einen entspannten Aufenthalt an der wunderschönen Mittelmeerküste. Und auch Sportfans finden an der Türkischen Riviera etliche Angebote. Es gibt zahlreiche Golfplätze, die das ganze Jahr über geöffnet haben und im Winter nicht zu überlaufen sind. In vielen Orten wird jeden Tag ein abwechslungsreiches Aktionsprogramm angeboten und Langzeiturlauber können sich mit Aqua Fitness, Zumba oder Yoga fit halten.

Überwintern unter Freunden und das Klima der Türkei genießen

Im Prinzip ist ein Langzeiturlaub nicht mit einer normalen Urlaubsreise zu vergleichen. Die Zeit, welche zur Verfügung steht, kann ganz nach Belieben ausgefüllt werden. Den Urlaubern bietet sich die Gelegenheit, in aller Ruhe mehr über Land und Leute zu erfahren. Viele Sehenswürdigkeiten in der Türkei sind gerade im Sommer überfüllt, während dies im Winter eher nicht der Fall ist. Es gibt viele Leute, die auf die Idee kommen, die Winterzeit in der Türkei zu verbringen. So kann sich das ausgesuchte Hotel mit der Zeit in ein zweites Zuhause entwickeln, zu dem man im nächsten Winter gerne wieder hinreist.